Impressionen von den Vergraemungen

Die Web-2.0-Lesung „Vergraemungen“ war schon ein bisschen anders als die sonstigen Lesungen der Stadtbibliothek Köln. Neben dem Schwanenhalsmikrofon saß ein entzückender Sockenaffe, die Lesenden schmückten sich mit Namen wie @mogelpony und @arschhaarzopf und in den Kurzgeschichten ging es um hitzebeständige Armprothesen, Waschsalon-Traumata und den anstrengenden Alltag von Misanthropen.

Der Vergraemer-Affe posiert vor der Twitterwall

So ist es, wenn sich Jan-Uwe Fitz (alias @Vergraemer) mit seiner Schar von Twitterern ankündigt. Borderline-chaotisch, ein ständiger Wechsel zwischen charmant und motzend und mit einer Prise Netzhumor. Bei den „Vergraemungen“ dabei waren @Menschette, @lasermaki, @3x3ist6 und die schon genannten @mogelpony und @arschhaarzopf. Der ein oder andere wollte nicht mit aufs Bild, aber wir sind ja kreativ:

Eine thematische Einschränkung gab es für die Web-Literaten nicht, so dass die Spannbreite von allzu bekannten Tragödien wie der Pubertät bis hin zu ausschweifenden Space Operas reichte. Das Publikum amüsierte sich prächtig und ließ die Twitterwall heiß laufen.

Vor Beginn der Lesung konnte jeder Besucher in die Tweet-Box greifen. Darin lagen ausgewählte Tweets der Lesenden – als kleine Einstimmung auf den Abend.

Die Tweet-Box. Tweets der Lesenden zum Mitnehmen.

Aber grämt Euch nicht, wenn Ihr nicht da wart. Der Vergraemer hat vor, sich wieder mal bei uns einzuladen. Oh Gott, vielleicht werden wir ihn gar nicht mehr los…

Bevor es soweit ist, kommen noch einige andere Veranstaltungen von geeks@cologne. Weiter geht es im Mai mit einem Girl Geek Dinner. Hierbei handelt es sich um eine Networking-Veranstaltung für Technik- und Medienaffine. Der Twist: Männer können nur auf Einladung einer Frau teilnehmen.

Mehr Infos gibt es unter geekscologne.mixxt.de.

(ba)

7 Antworten auf „Impressionen von den Vergraemungen“

  1. Ja. Gute Veranstaltung! Gute Bibliothek! Wir hatten Vergangenheit (mogelpony, Menschette), Gegenwart (arschhaarzopf, 3x3ist6) und Zukunft. Und den Fitz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.