Dusty und Adele

10 Jan

Im Januar vor 50 Jahren stand Dusty Springfield mit ihrem ersten Solo-Hit auf Platz 4 der britischen Charts. Für „I Only Want To Be With You“ war das 1964 die höchste Platzierung und gleichzeitig der Start einer außergewöhnlichen Karriere. Der Song verband Rhythm and Blues mit Pop, ganz in Stil der Frauen-Soul-Band „The Shirelles“. Dusty hatte Soul und war vom Motown-Sound inspiriert. Sie landete Hit auf Hit mit einer Mischung aus eigenen Liedern und Coverversionen und galt als „Golden Girl“ der Sixties.

Mit ihrem britischem Touch war sie die erste und unverwechselbare Stimme des „Blue Eyed Soul“. Mit großer emotionaler Resonanz bewegte sich ihr Klang zwischen Intimität und Intensität, beherrschte alle Nuancen von Verletzlichkeit und Sehnsucht in kristallklarer Reinheit.

Anfang der siebziger Jahre geriet der Soul in Vergessenheit. 2006 eroberte das richtungweisende Album „Back to Black“ vom Amy Winehouse mit ihrem Retro-Soul ein Massenpublikum. Sängerinnen wie Duffy, Adele und auch Stefanie Heinzmann bewiesen, dass das Genre ungebrochen populär ist. Im Zuge dieser Erneuerung wird auch Dusty Springfield wiederentdeckt. Die Verfilmung des Lebens der  „White Queen Of Soul“ ist für 2014 geplant. Im Gespräch für die Hauptrolle: Adele. Und sie wäre vermutlich die beste Besetzung!

gp

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: