Gold, Games und Alyn Camara

2 Feb

Am 26. Januar kam ich mit einer Gold-Medaille von der Arbeit. Warum? Wir hatten unseren TÜVlympics-Sieg gefeiert!

Der TÜV Rheinland hatte im Sommer 2016 parallel zu den Olympischen Spielen in Rio eine eigene Bürosport-Olympiade ausgerufen: die TÜVlympics. Auf Twitter folgten wir dem Ruf der Kölner Nachbarn und beteiligten uns mit einem Staffellauf bei dem Staffeln von Game of Thrones und vom Tatortreiniger den Staffelstab ersetzten. Für jedes Video spendete der TÜV 20 Euro an das Projekt der Kindernothilfe e.V.: „Brasilien: Aufklärung und Bildung“. Wir schafften es in die TOP 3 und durch ein Herzschlagfinale mithilfe eurer 2551 Stimmen sogar auf den ersten Platz. Hier seht ihr die Videos für Bronze, Silber und Gold:

Bronze: Die Agentur 22 nutzte ihre Nähe zur Münchner Theresienwiese für ordentlich Lokalkolorit und wurde rechtzeitig vor dem nächsten Regenguss fertig.

Silber: Das Tanzscorps der Fidelen Fordler brauchte nur ein Take und schon waren Welle und Ruderboot im Kasten. Heidewitzka!

Gold: Wir düsten zwischen den Regalen hin und her und hängten bei den ersten beiden Versuchen unseren Kameramann ab.

Am 26. Januar kamen alle Beteiligten zusammen: das Social-Media-Team des TÜV Rheinland, die Fidelen Fordler, die Agentur 22, einige unserer Social-Media-Follower und natürlich das Gold-Team der Stadtbibliothek. Die Überreichung unserer Medaillen vollzog der Weitspringer und zweifache Olympia-Teilnehmer Alyn Camara.

Mit ihm hatten wir ein Meet & Greet gewonnen, das wir sehr gern mit den anderen aus der TOP 3 teilten. Auf besonderes Interesse stieß das Treffen bei zwei Nachwuchsathletinnen, die unserer Einladung auf Facebook gefolgt waren. Sie lauschten gespannt als Alyn Ankedoten und Erfahrungen weitergab:

  • Von schlaflosen Nächsten: Wer sich vor einem Wettkampf grämt, weil er oder sie schlecht geschlafen hat, muss sich keine Sorgen machen, solange die Nacht zuvor erholsam war.
  • Von seinen Olympia-Erinnerungen: Es war großartig in London die prall gefüllten Tribünen zu erleben, die bei der Ankündigung der Weitsprung-Disziplin in tosenden Beifall ausbrachen. In Rio waren die Eintrittskarten leider recht teuer, so dass weniger Zuschauer zugegen waren.
  • Vom Training: Alyn trainiert 5 Mal pro Woche. Jedem Sprint und jedem Sprung folgen detaillierte Analysen, die jedes Körperteil genauestens unter die Lupe nehmen.
  • Von der Ernährung: Alyn ernährt sich zuckerfrei. Anfangs fiel ihm das schwer, aber mittlerweile verspürt er keine Sehnsucht mehr nach Zucker und empfindet Süßigkeiten als pure Chemie.
  • Von der Erholung: Regenerationsphasen gehören genauso zu seinem Training wie Sprints und Sprünge. Manchmal bedeutet das, dass er aufs Sofa muss, anstatt mit Freunden rauszugehen. Alkohol trinkt er übrigens auch nicht.
  • Von einem 10-Meter-Sprung: Bei den European Athletics Championships 2012 in Helsinki sprang er bis zum Ende des Sandkastens. Die Kamera zeigte seinen Fuß korrekt auf dem Absprungbalken. Ein 10-Meter-Sprung? Leider nein, nach dem Balken folgte noch ein weiterer Schritt bis zum Absprung. Aber ein Video von so einem Traumsprung zu haben ist unbezahlbar.
  • Vom lieben Geld: Finanziert wird Alyn durch die Bundeswehr. Durch seine Freistellung für den Sport kann er sich ganz und gar dem Weitsprung widmen.
  • Und am Ende noch zwei Fakten: Alyns Bestleistung liegt bei 8,29 Metern. Sein Anlauf umfasst 20 Schritte, was über dem Durchschnitt liegt.

Zwei Programm-Asse hatten wir noch im Ärmel. An der Wii konnte man gegen Alyn im Weitsprung antreten. Aber ein Leistungssportler ist ein Leistungssportler. Nach ein paar Minuten Training knackte er den Weltrekord und sprang 8,997 Meter. Uneinholbar. An der Oculus Rift vergnügten er und andere sich beim Eishockey – mit sichtlichem Spaß.

Wir hatten einen sehr schönen Nachmittag, freuen uns riesig über unser Gold und schicken ein liebes Dankeschön an den TÜV Rheinland für die tolle Aktion!

(ba)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: