Schon gelesen? Teil 25 – „Bella Ciao“

21 Jul

„Bella Ciao“ von Raffaella Romagnolo

Bella Ciao

Kurz vor der geplanten Hochzeit verlässt Giulia Masca, schwanger und mittellos, ihre Heimatstadt Borgo di Dentro im italienischen Piemont. Mit dem für die Aussteuer ersparten Geld bezahlt sie die Überfahrt nach New York. Erst 45 Jahre später, im Ausland zu Ansehen und Wohlstand gelangt, kehrt sie an den Ort ihrer Kindheit und Jugend zurück. Zwei Weltkriege, Arbeiterbewegung, Feudalherrschaft, Faschismus und Widerstand haben das Land verändert und Familienschicksale geprägt. Giulia, für die sich der amerikanische Traum erfüllt hat, begibt sich auf Spurensuche…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: