Online Escape Spiel der Stadtbibliothek Köln

24 Aug

Nach und nach wird es immer dunkler um dich herum. Kein Wunder, denn es ist schon weit nach 18 Uhr. Die Stadtbibliothek Köln hat längst geschlossen. Du bist nur noch mal eben schnell auf Toilette gegangen, jetzt musst du noch mal ganz nach oben auf die 4. Etage, um deine Sachen zu holen. Mittlerweile ist keine Menschenseele mehr zu sehen. Es ist totenstill. Aber eigentlich ist das doch perfekt, um noch in Ruhe ein paar DVDs auszusuchen. Oh, und vielleicht ist im Antiquariat ja auch noch das eine oder andere Schätzchen, welches du kaufen kannst? Nur leider sind die Mitarbeiter schon fort… Ach, egal, dann wirst du eben das Geld für die Bücher an der Infotheke zurücklassen.

Als du mit allem fertig bist, gehst du gemütlich hinunter ins Erdgeschoss, um deine Sachen noch auszuleihen. Es ist gespenstig ruhig in der Bibliothek, aber irgendwie ist es auch cool, diesen Ort ganz für sich allein zu haben!

Nur, als du bei der Ausleihstation deine Karte ans Lesegerät dranhältst, gibt dieses den üblichen Piepton von sich. In dieser Stille kommt er dir verräterisch laut vor! Und tatsächlich hörst du kurz darauf einen Mann rufen: „Ist hier noch jemand?“

Oh, jetzt aber schnell! Rasch leihst du alle Medien aus und rennst Richtung Ausgang. Doch die Schiebetüren machen nicht auf! Du schaust dich um und siehst neben der Tür eine Konsole. Damit lässt sich bestimmt die Tür steuern!

Jedoch rutscht dir das Herz in die Hose, als du hastig die Anleitung für die Steuerung überfliegst. Ein Passwort wird benötigt. Doch das Passwort wurde auf die Etagen aufgeteilt. Man muss jede Etage aufsuchen, um die einzelnen Teile zu erhalten. Verdammt!

Du erschrickst, als du vom Treppenhaus her einen Schatten näherkommen siehst. Das ist bestimmt der Mann, wahrscheinlich der Hausmeister, der vorhin gerufen hatte. Wenn er dich erwischt, gibt es bestimmt jede Menge Ärger. Panisch hastest du an den Spinden vorbei nach rechts in den Lesesaal und von dort die Treppe zur Kinderbibliothek hinunter, um den Augen des Hausmeisters zu entgehen.

Als du unten in der Kinderbibliothek angekommen bist, versteckst du dich hinter einem Regal, in dem sich ein Fernseher befindet. Von oben hörst du Schritte, doch zum Glück entfernen sie sich nach einer Weile wieder. Zunächst bist du hier unten erstmal sicher.

Wie kommst du nun an das erste Teil des Passworts für die Konsole, um herauszukommen?

Vorsichtig schaust du dich um und gehst dann vorbei an Brettspielen, Kinderbüchern und Comics zur Infotheke. Hier sitzen tagsüber immer Bibliotheksmitarbeiter und geben Auskunft. Jetzt ist hier natürlich niemand, der dir sagen könnte, wie du an das Codewort kommen sollst. Da hilft nur selber suchen.

Nach einiger Zeit findest du eine Kiste, wo „Passwort“ draufsteht. Erfreut öffnest du sie. Doch statt irgendeinem Code findest du ein merkwürdiges Bild. Dazu liegt ein Zettel, auf dem steht:

Ein Frosch, ein Drache und drei Schlangen sind in der Kinderbibliothek zuhause.
Da Zahlen hier an diesem Ort eine besondere Rolle spielen, haben die Tiere auch die Formen von Zahlen angenommen.

Ein Tier gibt dabei mit seinen Zahlen auch die Signaturengruppe an, in der es sich besonders gern aufhält.

Die Zahlen in der richtigen Reihenfolge bilden das Codewort.





© Stadtbibliothek Köln

Nach einigem Hin und Her denkst du, die richtige Zahlenkombination gefunden zu haben. Du gehst zur Tür, die ins Treppenhaus führt. Kurz lauschst du, ob irgendjemand dort zu hören ist. Aber alles ist totenstill. Rasch hastest du möglichst leise nach oben in die erste Etage. Das nächste Codewort wartet auf dich.

Oben angekommen verblüfft dich die große Auswahl an Zeitschriften, Zeitungen und Büchern aus den verschiedensten Bereichen: Reiseführer, Geschichte, Informatik, Politik, Kochbücher, Sport und Basteln und vieles mehr.

Interessiert siehst du dich um und entdeckst einen Bereich mit einem Kopierer und einem großen Scanner. Außerdem steht auch eine Glasvitrine hier, wo sich unter anderem E-Reader befinden. Diese kann man sich offenbar ausleihen. Das wusstest du ja noch gar nicht!

Und dann gibt es hier auch noch die Blindenhörbibliothek. Wow!

Doch jetzt zurück zur Infotheke. Sicherlich befindet sich hier auch irgendwo das Codewort. Tatsächlich findest du erneut eine Box. Und wieder befindet sich darin ein Blatt Papier. Sowie ein Tablet und ein Flyer der Stadtbibliothek mit der Sachgruppen-Übersicht der Zentralbibliothek. Auf dem Papier stehen ein paar Zeilen:

Die 1. Etage hat viele Sachgebiete. Aus einigen Signaturen der ersten Etage lässt sich das Wort für eines der Sachgebiete der ersten Etage bilden. Der Name des Sachgebiets ist das Codewort.

Es lassen sich so einige Wörter aus den Signaturen bilden, aber tatsächlich passt nur ein Wort. Als du es herausgefunden hast, gehst du weiter auf die zweite Etage.

Hier in der zweiten Etage kennst du dich sehr gut aus, denn hier befinden sich die Romane. Am liebsten würdest du jetzt auf der roten Ausstellwand die neuen Bücher anschauen und welche mitnehmen. Aber dafür ist jetzt leider keine Zeit.

Du gehst zur Infotheke, weil du dort natürlich die nächste Box mit dem Codewort vermutest. Du findest sie auch, jedoch ist im Inneren nur ein Zettel, worauf steht:

Löse das Rätsel an einem magischeren Ort!

Verwirrt starrst du den Satz an. Ein magischerer Ort? Hier?

Du stellst die Box wieder zurück und streifst ein wenig ziellos auf der Etage umher. Links befinden sich lauter Hörbücher sowie Sprachführer und das Heinrich-Böll-Archiv. Rechts befinden sich Regale mit Krimis, Jugendromanen, Comics und weiter hinten ein ganzes Regal nur mit Harry Potter-Medien, Kunstbücher und literaturwissenschaftliche Bücher. Da ist doch nichts Magisches… Moment! Abrupt drehst du dich zum Harry Potter-Regal um. Also, wenn etwas hier magisch war, dann ja wohl das!

Rasch suchst du das ganze Regal ab und tatsächlich wirst du unter einem der Regalböden fündig. Dort klebt ein weiterer Hinweiszettel. Du machst ihn ab und faltest ihn auf:

© Stadtbibliothek Köln

Nachdem du den zweistelligen Code herausgefunden hast, gehst du weiter hoch auf die dritte Etage!

Jetzt sind es nur noch zwei Rätsel, die dich zur „Freiheit“ trennen. Wäre doch gelacht, wenn du die nicht schaffen würdest!

Welches Rätsel dich wohl dieses Mal erwartet? Vielleicht ja auch wie auf der zweiten Etage ein Rätsel bei einem bestimmten Bücherregal. Es könnte versteckt bei den Schülerhilfen sein oder doch im Medizinbereich? An der Infotheke ist es zumindest schon mal nicht. Dort findest du nur die Notiz:

Verändere deine Sichtweise.

Was soll das denn jetzt schon wieder bedeuten? Was verändert hier die Sichtweise? Nachdenklich gehst du zwischen den Regalreihen der Pädagogik-Bücher entlang, vorbei an den Bereichen Esoterik und Philosophie. Überall schaust du dir die Regale genauer an. Nichts. Auch nicht im Bereich der Germania Judaica, einer Spezialbibliothek innerhalb der Stadtbibliothek, die sich mit der Geschichte des deutschsprachigen Judentums befasst.

Aber das kann es alles nicht sein. Erst als du voller Verzweiflung wieder vor der Infotheke stehst, schlägst du dir die Hand vor den Kopf. Direkt daneben steht doch ein großer Fernseher mit einer VR-Station sowie die Konsolenspiele ab 16 und 18 Jahren.

Natürlich, das ist es! Du gehst an die VR-Station, wo in der Vitrine ein paar Bücher mit unterschiedlich farbigen Buchrücken stehen. Du runzelst die Stirn. Sind das die Rätsel? Das kannst du dir irgendwie nicht vorstellen. Du holst die VR-Brille heraus und schaltest PC und Fernseher ein. Du findest ein Programm mit dem Namen „Codewort“. Als du es öffnest, erscheinen verschiedenfarbige Punkte, die miteinander verbunden werden sollen. Aber in welcher Reihenfolge?

© Stadtbibliothek Köln

Gar nicht so schwer, wenn man weiß, wie. Und jetzt erwartet dich nur noch ein Rätsel. Doch deine Vorfreude darauf wird gedämpft, als du von unten aus dem Treppenhaus schon wieder die Stimme des Hausmeisters hörst: „Hier ist doch irgendwer!“

Oh oh… jetzt aber ganz schnell nach oben auf die 4. Etage und schnell das Rätsel lösen!

Hektisch und mit leicht aufkommender Panik, da du so kurz vorm Ziel nicht vom Hausmeister erwischt werden willst, rennst du zur Infotheke. Für all die DVDs, Noten und CDs und Bücher über Musik hast du gerade keinen Blick übrig.

Erleichtert atmest du aus, als du das nächste Rätsel an der Theke findest. Lauter Noten sind zu sehen. Eindeutig eine Codierung und direkt daneben liegt der Codeschlüssel.

© Stadtbibliothek Köln
© Stadtbibliothek Köln

Versteckt hinter der Theke, damit der Hausmeister dich nicht sofort sieht, hast du das Rätsel gelöst. Doch wirklich weiter bist du mit der Lösung auch nicht. Du beschließt, einfach der Anweisung zu folgen. Dort findest du einen weiteren Notizzettel:

Das Codewort ist das 2. Wort des Rätsels.

Von der Infotheke nimmst du dir ein Stück Papier und schreibst dir alle Codewörter von jeder Etage auf. Als du wieder aufsiehst, erkennst du mit Schrecken einen Schatten im Treppenhaus, der gerade von der dritten Etage nach oben wandert. Oh nein!

Rasch betätigst du den Fahrstuhl. Zum Glück befindet sich gerade einer auf der 4. Etage. Du drückst den Knopf vom Erdgeschoss und entkommst gerade noch so dem Hausmeister.

Kaum trittst du aus dem Fahrstuhl, sprintest du zur Sicherungskonsole, um alle Codewörter einzugeben. Es erscheint ein Hinweis, dass alle sechs Codewörter vom Untergeschoss beginnend aufsteigend nach Etage nacheinander ohne Leerzeichen eingegeben werden müssen.

Genau das machst du und trotzdem erscheint aber eine Fehlermeldung:

PASSWORT NICHT KORREKT!!

Was?? Warum?! Hast du einen Fehler gemacht? Irgendetwas nicht richtig gelöst? Du liest noch einmal, was auf der Konsole steht: Alle sechs Codewörter vom Untergeschoss beginnend… Sekunde. Alle sechs? … Die Kinderbibliothek im Untergeschoss und die Etagen 1-4 ergeben doch nur 5 Codewörter.

Da fällt es dir auf einmal wie Schuppen von den Augen: Das Erdgeschoss! Das ist natürlich auch eine eigene Etage in der Bibliothek. Aber wo könnte sich hier das Rätsel verstecken? Eine Infotheke wie auf den anderen Etagen gibt es nicht, nur eine Anmeldetheke. Dort schaust du nach, aber da befindet sich der Hinweis nicht. Daher versuchst du es an einem der Infopoints, wo tagsüber immer ein Mitarbeiter der Bibliothek steht und einem Auskunft gibt. Und tatsächlich wirst du dort fündig.

Ein größeres Rätsel erwartet dich. Zunächst siehst du nur lauter Kästchen und daneben irgendwelche Hinweise. Die Anleitung erklärt dir, wie du genau das Rätsel lösen musst:

Lies alle Hinweise sorgfältig durch. Darin enthalten sind alle Informationen, die zum Lösen des Rätsels nötig sind. Die leere Tabelle unten dient als Hilfe. Dort kannst du alle Informationen, die in den Hinweisen enthalten sind, eintragen. So kommst du nach und nach auf die Lösung. Setze ein Plus-Zeichen für jede zutreffende Kombination und ein Minus-Zeichen für jede definitiv nicht zutreffende. Auf diese Weise ergeben sich im Diagramm neue Informationen, die sich jeweils wiederum mit Plus- oder Minuszeichen markieren lassen. Schritt für Schritt entsteht so die Lösung, und zwar logisch zwingend.

Dazu gibt es noch eine kleine einleitende „Geschichte“ zu dem Rätsel:

Herr Müller, Frau Schmitz, Frau Meier und Herr Bäcker sind Kunden bei der Stadtbibliothek Köln. Bei jedem von ihnen sind Gebühren für unterschiedliche Leistungen, Versäumnisse oder Mitgliedschaftsbeiträge angefallen. Kannst du herausfinden, wer für was in welchem Monat bezahlt hat und wie hoch der Betrag war?

Das Codewort ist der Monat, in dem Herr Bäcker bezahlt hat.

Dein Herz klopft wild vor Aufregung, während du das Passwort eingibst. Das letzte Rätsel hat dich viel Zeit gekostet. Oder kam es dir nur so vor, als hättest du ewig für die Lösung gebraucht? Nun, wie auch immer, du seufzt vor Erleichterung, als du auf dem Display siehst, dass die Eingabe korrekt war. Und endlich öffnen sich vor dir die Ausgangstüren!

© Stadtbibliothek Köln

Viel Spaß beim Rätseln!

© Stadtbibliothek Köln

Eine Antwort zu “Online Escape Spiel der Stadtbibliothek Köln”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Köln: Das knifflige Online Escape Spiel der Stadtbibliothek | - 12/09/2020

    […] Quelle: Die Stadtbibliothek Köln bloggt: „Online Escape Spiel der Stadtbibliothek Köln“ (zuletzt aufgerufen am: 09.09.2020), online verfügbar unter: https://stadtbibliothekkoeln.blog/2020/08/24/online-escape-spiel/?fbclid=IwAR2fzha6LAFZniuqvXTv0Mb_2… […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: