Das Fundlesezeichen der Woche

Und tadaaa, da ist es wieder!
Diesmal à la DIY mal Handarbeit.

(Sollte sich hier der Schöpfer des Werkes einfinden, könnte man natürlich eine unauffällige Übergabe vereinbaren…)

Die StadtBibliothek jetzt auch auf Wikipedia!


Langsam werden alle Kanäle des web2.0 erklommen, von daher musste dringendst ein Wikipedia-Eintrag zur Stadtbibliothek Köln her! Gesagt, getan, der Literat unter uns hat sich ans Werk begeben und zack, da ist sie nun:

! StadtBibliothek Köln auf Wikipedia !

Freudiges Lesen und Erfahren! Die Zentrale der StadtBibliothek gibt es nämlich erst seit 1979, trotzdem zählt die Institution heute

mit 900.000 Medien zu den größten und bedeutendsten öffentlichen Bibliotheken Deutschlands.

Und da braucht sie natürlich auch einen Eintrag im größten Wiki der Welt!

Leseideen ohne Ende

…liefert www.medienprofile.de, welches vom Borromäusverein e.V. in Bonn erstellt wird.

Neben den aktuellen Dauerbrennern um Argentinien – dem diesjährigen Schwerpunktland der Buchmesse in Frankfurt – und der gestern gekürten Buchpreisgewinnerin Melinda Nadj Abonji entdeckt man hier z.B.
Bissige Lektüre für Kinder und Jugendliche
Comic-Reihen 1/2010
Advent & Weihnachten vorbereiten und gestalten
Leben und Umgang mit Demenz
China literarisch
hr-Hörbücher des Jahres 2009
etc. etc. etc.!
Stöbern Sie doch mal selbst in den unzähligen virtuellen Regalen auf dieser Seite!
Ausleihen – können Sie die Titel dann bei uns!

Unsere liebsten Kunden…

sehr spaßig:
[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=RyDY0hiMZy8&fs=1&hl=de_DE]”>
Mr. Bean in the library
Wobei es dann doch etwas lockerer bei uns zugeht…
nur Schluckauf…muss echt nicht sein! 😉

Kennen Sie schon…?

…ein Suchportal für 10 große Kölner Bibliotheken?
…das extrem einfach zu bedienen ist?
…welches die Recherche auf diese eine Seite beschränken kann?
…direkt auf den jeweiligen Katalog verlinkt?
…den Bestand von ca. 6 Millionen Medien bündelt?
www.koelnbib.de

Viel Spaß bei der Suche!

Das Fund-Lesezeichen der Woche

In Bibliotheken werden nicht nur Bücher zurückgegeben sondern häufig(st) auch diese kleinen Helfer, welche beim Auffinden des gestern schon halb im Schlaf verdösten Textes helfen sollen. Weil Lesezeichen nicht gleich Lesezeichen ist, möchte ich an dieser Stelle mal eines dieser präsentieren. Und das nächste folgt sogl..irgendwann!

Bücherromantik

Klassisch zur Bibliothek aufs Erste hier ein (Bilder-)Buchtipp:

46 Autoren wurden gebeten, die in Quint Buchholz’ poetischen Bildern verborgenen Geschichten zu entspinnen und aufzuschreiben – alle gefragten Autoren haben dies auch getan und somit entstand dieses Buch.

Das alles verbindende Motiv[…]: auf sämtlichen Arbeiten ging es darum, das Buch – oder seine Vorformen: das Papier, die Schreibmaschine, den Füllfederhalter – darzustellen, und zwar in dem Moment, wo es seine Geschichte erhält und wieder hergibt.

Eine Hommage für einen großen Buchkünstler[…], der auf altmodische Weise die alte Geschichte fortspinnt, die nur zwischen zwei Buchdeckeln zu haben ist.


Und ausleihen: können Sie es in Ihrer Bibliothek!
(Pssst: Sie finden es unter “Ud Buchholz”)

Und jetzt: Ein Willkommens-Ständchen

Weil sich im Englischen seltsamerweise das meiste Gesungene immer noch besser anhört als im Deutschen (vielleicht liegt das auch nur am durchschnittlichen Verständnis) und ich nicht ein passendes Liedchen auf den Lippen habe, hilft YouTube mit dem ultimativen Willkommens-Song. Ist auch Zeile um Zeile, Wort für Wort auf unsere Bibliothek adaptierbar!
Seht selbst:
http://[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=oBekNLZK1zw&fs=1&hl=de_DE]