Archive | Für Kinder RSS feed for this section

Finde meinen Zwilling!

18 Jun

Habt ihr die wunderschöne Ausstellung zum inklusiven Kunstprojekt „Klang und Farbe“ in der ZB schon angeschaut? Auf der 3. Etage der Zentralbibliothek in der Lernwelt findet ihr jede Menge Kunstwerke, die die Schüler*innen der Paul-Kraemer-Schule Frechen und der KGS Lohrbergstraße in Köln zusammen erstellt haben.

Falls ihr gerade keine Zeit für die Bibliothek habt, bringen wir einige der Kunstwerke auch zu euch nach Hause. Neben den Geschichten, die Felix von der Paul-Kraemer-Schule zu den Kunstwerken geschrieben hat (z.B. hier), haben wir heute mal ein kleines Spiel für euch. Vor euch liegen 8 Portraits der Schüler*innen. Jede*r hat einen Zwilling. Findet ihr ihn oder sie? Viel Spaß!

Jack und Johnny – Viel zu tun

15 Jun

Eine Geschichte von Felix

Die Obstlieferanten Jack und Johnny sind unterwegs nach Osten. Es gibt viel zu tun an diesem Tag. Und endlich sind sie im Osten angekommen. Auf der Liste steht als erstes der Markt in der Stadt Wismar. In Wismar ist heute Wochenmarkt. Jack parkt den LKW am Straßenrand.

Johnny ruft: „OBSTLIEFERUNG!“

Für den Wochenmarkt gibt es heute Äpfel und Gurken.

Als nächstes steht auf der Liste das Polizeirevier in Wismar. Und Jack und Johnny sind angekommen. Jack klingelt. „OBSTLIEFERUNG!“ ruft Johnny. Der Revierchef Jan Reuter kommt raus. Und Johnny gibt Herrn Reuter Bananen und Karotten. Und es geht weiter.

Als nächstes steht auf der Liste der Supermarkt in Wismar. Jetzt kommen Jack und Johnny am Supermarkt an.

Jack ruft: „OBSTLIEFERUNG!“

Jack fährt den Lkw zur Warenannahme. Johnny fährt die Ladebrücke des Lkws runter. Und Jack holt Rollgitterwagen. Der Supermarkt bekommt heute Paprika, Radieschen und Gurken.

Als nächstes steht auf der Liste ein Gemüsehändler. Jack und Johnny sind beim Gemüsehändler angekommen. Johnny ruft: „OBSTLIEFERUNG!“ Der Gemüsehändler bekommt heute Gurken und Zwiebeln. Und es geht weiter.

Als nächstes steht auf der Liste ein türkischer Supermarkt. Jack und Johnny kommen beim türkischen Supermarkt an. Der Supermarkt bekommt heute Tomaten und Auberginen.

Jack ruft: „OBSTLIEFERUNG!“ Jack fährt den Lkw zur Warenannahme. Johnny fährt die Ladebrücke des Lkws runter. Und Jack holt eine Sackkarre und fährt die Ware ins Lager.

Als nächstes steht auf der Liste die Kita Sonnenblume. Und Jack und Johnny fahren los und kommen bei der Kita an. Die Kita bekommt heute Tomaten, denn in der Kita gibt es Spaghetti mit Tomatensoße zum Mittagessen.

Jack ruft: „GEMÜSELIEFERUNG!“

Jack und Johnny bringen die Tomaten in die Kühe.

Als nächstes steht auf der Liste eine Grundschule in Waltrop. Und Jack und Johnny kommen an. Heute steht in der Schule auf dem Speiseplan Pizza. Und dazu bringen Jack und Johnny Tomaten, Paprika und Gurken. Jack und Johnny bringen das Gemüse in die Schulküche. Und sie fahren weiter.

Als nächstes steht auf der Liste ein Hort, und im Hort gibt es heute Hamburger. Dazu bringen Jack und Johnny Salat und Tomaten. Jack und Johnny bringen das Essen in Kisten in die Küche und fahren weiter.

Als letztes steht auf der Liste ein Bauernhof. Der Bauernhof bekommt Blumenkohl, Spinat und eine Zucchini. Die Liste ist abgearbeitet und Jack und Johnny können nach Hause gehen.

ENDE

Diese Geschichte ist im Rahmen des inklusiven Kunstprojekts „Klang und Farbe“ der Paul-Kraemer-Schule und der KGS Lohrbergstraße entstanden. Die Schüler*innen haben die Scheibenbilder von Ernst Wilhelm Nay zu Scheibenfiguren umgearbeitet. Felix, ein Schüler der Paul-Kraemer-Schule, hat sich von den Scheibenfiguren zu dieser Geschichte inspirieren lassen.
Die Ausstellung kann bis zum 26.08.2021 auf der 3. Etage der Zentralbibliothek betrachtet werden.

(cd)

Klang und Farbe – und Geschichten!

10 Jun

Wer in den letzten Jahren während der Sommerferien auf der 3. Etage der ZB vorbeigeschaut hat, konnte einen Blick auf die fantasievoll bunten Ausstellungen der Paul-Kraemer-Schule Frechen werfen. Wir freuen uns immer, wenn die Zeit der Ausstellung wieder vor der Tür steht, denn wir werden jedes Jahr wieder aufs Neue überrascht, was die Kinder der Förderschule zusammen mit Kindern verschiedener Partnerschulen in einem Jahr Kunstunterricht erschaffen.

Da gibt es Vitrinen voller Fantasiewesen aus Ton, Bilder an den Wänden, und sogar in den Regalen der Schülerhilfen findet man überall weitere Exponate – mal sind es gestaltete Teller, mal beleuchtete Dioramen. Auch in diesem Jahr können wir wieder eine wundervolle Ausstellung zeigen, an der neben der Paul-Kraemer-Schule auch die KGS Lohrbergstraße beteiligt ist.

„Klang und Farbe“ lautet das Motto der neuen Ausstellung, die diesmal unter erschwerten Bedingungen entstanden ist. Waren die Schüler*innen sonst in verschiedenen Museen unterwegs, um Kunst zu betrachten und sich inspirieren zu lassen, mussten diese Ausflüge wegen Corona stark eingeschränkt werden – nur das Museum Ludwig konnte besucht werden.

Dafür sorgte der Musiker Peter Wolf für einen ganz neuen Schwerpunkt in der künstlerischen Betreuung. Er hat die beiden Bereiche Kunst und Musik für die Schüler*innen nachvollziehbar miteinander verbunden. So wurde z.B. zur heutigen Ausstellungseröffnung Percussionmusik vor dem Hintergrund von Yves Kleins „Blau“ improvisiert. Aber auch die Besucher der Ausstellung können sich einen Eindruck davon verschaffen: Ein QR-Code führt zu einem Film, der dann in Ruhe zu Hause oder in der Bibliothek mit Kopfhörern angeschaut werden kann.

Das Kunstprojekt hat die Schüler*innen aber nicht nur zu Klangexperimenten angeregt – ein Schüler, Felix, hat sich besonders auf die Botschaften der Museumsexponate eingelassen und sie zu Geschichten verarbeitet. Einige von Felix‘ Geschichten werden wir hier im Blog veröffentlichen. Vielen Dank an Felix und seine Eltern, die uns das ermöglichen!

Und ein ganz besonders herzliches Dankeschön geht an Heike Seckinger und Hannelore Feld! Die beiden Lehrerinnen der Paul-Kraemer-Schule stecken ganz viel Zeit und Herzblut in die Ausstellungen. Mit viel Liebe dekorieren sie die Vitrinen und achten bei der Hängung der Bilder auf genaue Ausrichtung und künstlerische Wirkung. Jedes Stück bekommt so seinen idealen Platz – davon kann man sich ab heute in der Zentralbibliothek überzeugen!

Die Ausstellung läuft noch bis zum 26.08.2021 und kann kostenlos auf der 3. Etage besucht werden.

Buchvorstellung für Erstleser – „Zombert“

14 Apr

Wer auf der Suche nach dem richtigen Erstlesebuch ist, der könnte einmal die Bücher aus dem Tulipan-Verlag ausprobieren, z.B. „Zombert – Hilfe die Autos“ kommen.

In diesem Buch geht es um Zombert, einen Zombie, der auf dem ur-ur-ur-alten Friedhof lebt. Er hat einen allerbesten Freund: Konrad aber auch einen allerbesten Feind. Der heißt Ignaz und ist der Friedhofswächter.

Zombert ist sauer, denn durch den Friedhof soll eine große Straße gebaut werden und wie sich herausstellt, ist auch Ignaz nicht begeistert von der Straße. Deshalb tun die beiden sich zusammen, um die Straße zu verhindern. Ob sie das schaffen und wie die Geschichte ausgeht, das erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest.

Finden könnt ihr die Erstlesebücher aus dem Tulipan-Verlag, wenn ihr in unserem Online-Katalog in der Schnellsuche „Erstlesebuch“ und „Tulipan“ eingebt. Viel Spaß beim Lesen!

Die neue Kinderbuch-Reihe „Die Tierpolizei“ – Spannung, Witz und Freundschaft

13 Apr

Die Katzenbärin Flopson stolpert unverhofft in ihren ersten Kriminalfall: Ihr Käfiggenosse Tjalle, ein kleiner Streifentenrek, ist verschwunden. Gutes Rüstzeug zur Lösung des Falls bringt Flopson allerdings mit, hat sie sich doch bei ihrer Besitzerin Frau Huppenschuh täglich beim abendlichen Fernsehkrimi kriminalistisch weiterbilden können.

Plötzlich sitzt Flopson vor der Tür, in der Freiheit, hat einen Kriminalfall zu lösen – und braucht dazu dringend Freunde und ein Team, das sich in Gestalt des Zwergponys Fridolin, der Blaumeise Meili und des mürrischen Teddyhamsters Jack auch bald findet. Gemeinsam wollen sie Tjalle wiederfinden – als DIE TIERPOLIZEI.

Die beiden Bände sind spannend, aber auch witzig und so schön harmlos, dass sie sich auch schon für Kinder ab 6 Jahren eignen (der Verlag empfiehlt sie ab 8 Jahren). Natürlich geht es nicht nur um die Fälle, sondern auch immer wieder um das Thema Freundschaft, darum, wie schmerzhaft es ist, von „Stadt-Tieren“ als „Käfig-Tier“ bezeichnet zu werden, um alte Traumata und wie man sie gemeinsam überwindet und und und.

Kind von hinten, es sitzt vor den zwei Tierpolizei-Büchern und einem Tablet, auf dem die Tierpolizei als E-Audio zu sehen ist
© Sarah Dudek
Der kleine Fan vor den Büchern und E-Audios meint: „Da sind immer so spannende Fälle und das ist auch immer interessant, das mitzukriegen, wie die die lösen. Band 2 ist noch besser.“

Auch im zweiten Band, der Anfang des Jahres erschienen ist, gibt es wieder einen Fall für die Tierpolizei: Das Kaninchenkind Rosine sucht seine Mama, die zusammen mit anderen Park-Kaninchen verschwunden ist. Bei Youtube kann man schonmal reinhören, wenn die Autorin Anna Böhm, die unverkennbar aus Berlin stammt, selbst liest und uns außerdem schonmal in den dritten Band spinksen lässt, der im Juli erscheinen soll.

Parallel zu den Büchern sind Teil 1 „Kommissare mit Fell und Feder“ und Teil 2 „Ohren hoch oder es knallt!“ auch als Hörbücher erschienen. Sprecherin Carmen-Maja Antoni erweckt die verschiedenen Tier-Charaktere mit ihrer markanten Stimme zum Leben.

Digitale Workshop-Programme „Maker Kids“ und „Makerspace“

17 Mrz

Wir bieten weiterhin Workshops für Groß und Klein an – diesmal ganz und gar digital!

Maker Kids“ – Kreatives Ferienprogramm für 8- bis 12-jährige

In unserer Reihe „Maker Kids“ gibt es in den Osterferien spannende Workshops. Es geht um Roboter, Musik, Kuschelhasen und das mit viel Kreativität. Wenn du zwischen acht und zwölf Jahre alt bist, können dich deine Eltern gerne anmelden. Die Teilnahme erfolgt über die Online-Seminar-Plattformen Edudip oder ClickMeeting und ist kostenlos! Wir freuen uns auf dich!

„Makerspace“ – Workshops für Selbermacher

Songwriting, Crashkurs Comic, Vorlagen für den Schneideplotter vorbereiten, Ukulele lernen, unseren Roboter NAO oder auch Musik programmieren und Origami falten. Auch unsere Workshops für Jugendliche und Erwachsene sind vielfältig! Also, Webcam und Mikrofon aktivieren und dabei sein!

Eine Anmeldung für alle Workshops ist erforderlich:
www.stbib-koeln.de/buchung

NAO-Challenge für Kinder

23 Feb

Schreibe deinen Code für NAO!   

Während der Osterferien könnt ihr eure Ideen verwirklichen: Lasst NAO sprechen, tanzen oder selbst ausgedachte Bewegungsabläufe ausführen! Wir überprüfen die eingesendeten Programme auf Ausführbarkeit und anschließend gibt es eine öffentliche Vorführung der besten, lustigsten und kreativsten Codes. Falls noch keine Veranstaltungen möglich sein werden, erstellen wir ein Video und veröffentlichen es auf den bekannten Kanälen. Vielleicht nehmen wir dein Programm sogar in unseren Standard auf, wenn du es uns erlaubst.

Hier die wichtigen Infos für deine Teilnahme:

  • Du kannst den NAO in Choregraphe oder mit Open Roberta programmieren.
  • Die fertige Datei speicherst du auf deinem Computer ab oder erstellst einen Link und schickst uns deinen Beitrag anschließend bis zum 11.04.2021 an nao@stbib-koeln.de. Wichtig: Gib deinem Programm einen eindeutigen Namen, z.B. superDance_Eichhörnchen, damit wir es von den anderen Programmen unterscheiden können.
  • Wir spielen das Programm auf den NAO, testen es und präsentieren es, wenn es funktioniert.

Brauchst du Hilfe oder Inspiration, dann guck dir doch mal dieses Video an: Der humanoide NAO-Roboter – Programmieren feat. Daniel Jung & Sophie Charlotte

Die Programme findest du hier:

Open Roberta (kein Download erforderlich)

Choregraphe (Download erforderlich)

Anleitung zum Übersenden der Dateien:

Open Roberta Programmlink:

Open Roberta Programm exportieren:

Choregraphe: Datei, wie beispielsweise eine PDF-Datei, einfach auf dem PC speichern und uns anschließend zusenden

Viel Spaß!

Der Froschkönig – vorgelesen!

11 Nov

Kollege Bodo liest seiner Tochter aus Rotraut Susanne Berners Märchen-Comics vor. Ist das noch Homeoffice oder schon echte Passion?!

Das Video entstand im Rahmen der Aktion „Das Junge Buch für die Stadt„.

Rotkäppchen wandert ins Netz

7 Nov

Das „Junge Buch für die Stadt“ lädt zu einer kostenlosen Lesung im Internet ein

Das Schöne an Märchen ist ja die Gewissheit, dass am Ende alles gut sein wird. Egal wie böse die Hexe oder der Wolf ist, egal wie stark die Mächte, die die Liebenden trennen wollen – zumindest bei den Märchen der Brüder Grimm können wir uns auf das Happy End freuen. Für die Lesewoche „Junges Buch für die Stadt“, die Stadtbibliothek Köln, Junges Literaturhaus und „Kölner Stadt-Anzeiger“ in diesem Jahr zum vierten Mal veranstalten wollten, gilt das 2020 leider nicht.

Die erste Seite des Rotkäppchen-Comics. Copyright: Jacoby&Stuart

Die Aktion, die unter normalen Umständen im April eine Woche lang viele Kinder in Köln und der Region mit dem großartigen Jungen Buch, den „Märchen-Comics“ (Jacoby&Stuart, Sonderausgabe 9 Euro) von Rotraut Susanne Berner, in Kontakt gebracht hätte,  mussten wir aufgrund der Corona-Pandemie zunächst in den Herbst verschieben . An diesem Sonntag, 8. November, wollten wir um 15 Uhr mit einer großen Lesung in der Stadtbibliothek starten, doch wie Sie wissen, ist das aufgrund der aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen nicht möglich. Wir mussten deshalb alle Präsenzveranstaltungen für dieses Jahr absagen.

Doch das ist nicht das Ende der Geschichte: Es gibt nämlich einen tollen Ersatz: Der wunderbare  Sprecher und Schauspieler Thomas Pelzer präsentiert am Sonntag um 15 Uhr, also zu der Zeit, zu der es sonst losgegangen wäre, mehrere Märchen als KinderBuchKino für alle ab vier Jahren. Pelzer hat  aus den Comicgeschichten ein Bilderbuchkino mit Ton gemacht, das die Märchen lebendig werden lässt. Die Teilnahme an dieser besonderen Lesung ist kostenlos. Sie müssen nur diesem Zoom-Link folgen.

Außerdem hat die Stadtbibliothek viele tolle Aktionen vorbereitet, die im Laufe der kommenden Woche  auf dem Instagram-Profil stbibkoeln und dem Blog der Stadtbibliothek abgerufen werden können. Dort gibt es unter anderem eine Nähanleitung für einen Frosch und viele spannende Bilderrätsel.  

Und es gibt noch mehr gute Nachrichten. Aufgeschoben ist nämlich nicht aufgehoben. Es wird  im kommenden Jahr, vermutlich im Sommer vor den Ferien, eine erneute Aktionswoche rund um die „Märchen-Comics“ geben.  Damit auch dieses Kapitel des „Jungen Buchs für die Stadt“ sein Happy End bekommt.

Zur Anmeldung via Zoom.

Anne Burgmer

Kinder- und Jugendkrimis für die Stadtteilbibliothek Nippes

16 Jun

Die Kinderbuchautorin Charlotte Habersack und der für seine Thriller mit Nervenkitzel bekannte Wulf Dorn wurden im Rahmen einer feierlichen Online-Preisverleihung vom SYNDIKAT mit dem Kinder- und Jugend-Glauser-Preis ausgezeichnet. Alle im Jahr 2019 eingereichten und nominierten Bücher wurden nun von Christina Bacher – selbst Krimiautorin und außerdem Mitglied der Jury – als Spende an die Stadtteilbibliothek in Nippes übergeben. 

glauser preisträger

Krimipreis 2Jeweils am Geburtstag des Krimiautors Friedrich Glauser gibt das SYNDIKAT, der Verein zur Förderung deutschsprachiger Kriminalliteratur, die Nominierungen der diesjährigen Friedrich-Glauser-Krimipreise sowie den Preisträger des Ehrenglausers bekannt. Erstmals wurden nun auch die Kinder- und Jugendkrimis in zwei unterschiedlichen Kategorien geehrt: Als Preisträgerin für den besten Kinderkrimi wurde Charlotte Habersack für „Bitte nicht öffnen – Feurig“ ausgezeichnet, den Jugendkrimi-Glauser erhielt Wulf Dorn für „21 – Dunkle Begleiter“.  

 

frau

Krimi-Autorin Christina Bacher mit zwei der ausgezeichneten Bücher

Als Jurymitglied hat sich die Kölner Krimi-Autorin Christina Bacher mit drei weiteren Kollegen und einer gut besetzten Jugendjury aus Seewalchen in Österreich ein Jahr lang durch alle eingereichten Romane gekämpft und Ende Januar zunächst eine Shortlist erstellt. Nachdem die Preisträger feststehen, übergibt sie die 35 besten Krimis als Spende an die Stadtteilbibliothek in Nippes. „Wir freuen uns sehr über den Lesestoff, gerade, weil die Bücher ja zuvor durch eine fachkundige Jury gegangen sind“, sagt Tracy Riemer, Leiter der Stadtteilbibliothek und selbst großer Krimifan. Was aber, wenn Bachers eigene Kinder mal Lust auf einen guten Krimi haben sollten? „Dann können sie ja in die Stadtbücherei gehen und sich die Krimis ausleihen“, sagt die Autorin augenzwinkernd, die sich mit der renommierten Krimireihe Bolle und die Bolzplatzbande aus dem Emons Verlag einst selbst dem Genre verschrieben hat. 

Krimipreis 1

Alle Nominierten des Krimipreises stehen in der Stadtteilbibliothek Nippes zur Ausleihe bereit!

Die Bücher sind für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 15 Jahren geeignet. Eine vollständige Liste der nominierten kann in der Stadtteilbibliothek Nippes eingesehen werden. Die Bücher selbst werden passend zum Genre präsentiert und können ab sofort in der Stadtteilbibliothek Nippes entliehen werden! 

(is)