Krimireise durch Portugal

Unsere Krimireise geht weiter! Nach unserem Start in Frankreich und Spanien geht es heute von dort ins Nachbarland Portugal.

Nicht nur die Reisejournalistin Lisa Langer in “Fado fatal” von Hanne Holms verschlägt es in das beliebte Urlaubsland. “Die Weinprobe von Lissabon” von Paul Grote und “Leiser Tod in Lissabon” von Catrin George Ponciano spielen, wie die Buchtitel schon vermuten lassen, in der portugiesischen Hauptstadt. Zu letzterem Buch ist für August 2022 bereits ein Nachfolger mit dem Titel “Rache im Alentejo” angekündigt. Schauplatz wird dort der Küstenort Carrasqueira sein.

Bild von Rudy and Peter Skitterians auf Pixabay

Ebenfalls in Lissabon ist die Reihe um den ehemaligen Polizist Henrik Falkner angesiedelt.

Luis Sellano

Reihe: Henrik Falkner

  1. Portugiesisches Erbe
  2. Portugiesische Rache
  3. Portugiesische Tränen
  4. Portugiesisches Blut
  5. Portugiesische Wahrheit
  6. Portugiesisches Schicksal
  7. Portugiesisches Gift

In seiner Heimatstadt Sines ermittelt Inspektor Cabral in der gleichnamigen Krimireihe.

Claudia Santana

Reihe: Inspektor Cabral ermittelt

  1. Der Tote von Sines
  2. Die schwarzen Tränen von Sines
Bild von Karl Egger auf Pixabay

Mit ihren kilometerlangen Sandstränden und versteckten Buchten ist die Algarve ein beliebtes Urlaubsziel. Zeit zum Entspannen bleibt für die Journalistin Anabela Silva und den Hamburger Kriminalkommissar Leander Lost in diesen Krimireihen allerdings nicht:

Carolina Conrad

Reihe: Anabela Silva ermittelt

  1. Mord an der Algarve
  2. Letzte Spur Algarve
  3. Tödliche Algarve
  4. Stürmische Algarve

Gil Ribeiro

Reihe: Leander Lost

  1. Lost in Fuseta
  2. Lost in Fuseta – Spur der Schatten
  3. Weiße Fracht – Lost in Fuseta
  4. Schwarzer August – Lost in Fuseta
  5. Einsame Entscheidung – Lost in Fuseta

Die Algarve ist unsere letzte Station für heute. Die Sonnenbrillen können aber aufbehalten werden: Unsere Krimireise wird demnächst in Griechenland fortgesetzt.

Schon gelesen? Teil 56 – „Faszination Krake“

Ich muss gestehen, dass ich seit letztem Sommer eine Liebe für Kraken entwickelt habe. Vielleicht erklärt dies auch, warum ich Postkarten mit Kraken sammle und sogar ein Oberteil habe, auf dem ein Oktopus abgebildet ist.

Meine Begeisterung für Kraken hat angefangen, nachdem ich mir auf Netflix die Dokumentation „Mein Lehrer, der Krake“ angesehen und im Anschluss daran das Sachbuch „Rendezvous mit einem Oktopus“ gelesen hatte (absoluter Lesetipp). Schnell stellte ich fest, dass Kraken viel mehr sind als bedrohliche Ungeheuer, die Schiffe in die Tiefen ziehen. Zum Beispiel habe ich gelernt, dass Kraken sehr intelligente Lebewesen sind und sich durch die kleinsten Öffnungen quetschen können oder drei Herzen haben.

Es war nur eine Frage der Zeit, bis ich das neue Sachbuch „Faszination Krake“ in die Hand genommen habe. Das Buch richtet sich an Kinder ab 10 Jahren und an Oktopoden begeisterte Erwachsene bzw. solche, die es werden wollen.

Mich hat das wunderschön illustrierte Buch von dem Autor Michael Stavarič und der Illustratorin Michèle Ganser sofort überzeugt. Schon nach wenigen Seiten bin ich in faszinierende Unterwasserwelten eingetaucht. Dabei schreibt der Autor mit viel Witz, regt aber gleichzeitig auch zum Nachdenken und Träumen an. Haben Sie sich zum Beispiel schon einmal gefragt, was Sie tun würden, wenn Sie acht Arme hätten?

Zwischen den einzelnen Kapiteln gibt es kleine Gedichte und spannende Fakten über den Ozean, Oktopoden und andere Meerestiere. Auch werden komplexe Themen wie etwa Bionik in einfacher und nachvollziehbarer Sprache erklärt.

Alles in allem ist das Sachbuch eine wahre Liebeserklärung an Kraken. Detailliert und unterhaltsam beschreibt der Autor diese außergewöhnlichen Tiere. Besonders beeindruckt haben mich die zahlreichen Illustrationen, die das Buch zu einem optischen Genuss machen.

Ein Buchtipp für alle kleinen und großen Leser*innen, die sich für Meerestiere begeistern und gerne neues Wissen tanken möchten.

Alle Bilder © Stadtbibliothek Köln

Heartstopper – Isaac und die Bücher

Habt ihr schon “Heartstopper” gelesen? Das ist ein Comic der britischen Autorin/Zeichnerin Alice Oseman, in dem sie die herzerwärmende Liebesgeschichte von Charlie und Nick erzählt. Die Story beschäftigte zuerst ganz #booktok, fand dann ihren Weg auf die Regale der deutschen Buchhandlungen, wurde endlich ins Deutsche übersetzt und nun auch noch von Netflix verfilmt. Und womit? Mit Recht!

Ich mag diese Geschichte, weil es völlig egal ist, ob sich da zwei Jungs mögen oder zwei Mädchen oder ein Heteropärchen. Wichtig ist, dass sie sich miteinander wohlfühlen und dass sie sich gut verstehen – eine Liebesgeschichte mit Ups and Downs. Mehr will ich gar nicht teasern, ihr dürft die Story gerne selbst lesen: Wir haben einige Bände im Comicbestand (im englischen Original, Signatur Ugb Oseman), und wer nicht schnell genug drankommt, kann auf Osemans Website nachlesen, welche Plattformen die Comics zum Online-Lesen bereitstellen.

Als Bibliothekarin ist mir eine Person aus der Netflix-Serie besonders sympathisch: Isaac. Er kommt in den Comics eigentlich gar nicht vor – Alice Oseman hat die Figur speziell für die Netflix-Serie entworfen und ersetzt mit ihm Aled, der möglicherweise noch seine eigene Show (“Radio Silence”) bekommt. Isaac ist ein typischer Bookworm und hat in jeder Szene ein Buch in der Hand. Er spricht nicht viel, und wenn doch, gibt er Ratschläge, für die man ihn wirklich gern haben muss. Meistens aber liest er, und zwar fast alles. Er scheint sich für alle möglichen Themen und Richtungen zu interessieren, und das hat die Fans der Serie dazu gebracht, sich seine Empfehlungen mal genauer anzusehen. Um euch Arbeit zu sparen, übertrage ich mal seine Leseliste und gebe euch gleich unsere Signaturen mit dazu.

Frank Herbert – Dune Messiah (dt. “Der Herr des Wüstenplaneten”). Band 2 der Dune-Reihe haben wir nur auf Deutsch bei den Science-Fiction-Romanen, Sign. U *S.F.* Herbert

Masashi Kishimoto – Naruto, Bd. 72. Wir haben die komplette Serie. Vielleicht was für die Sommerferien? Ihr findet sie bei den Mangas für Erwachsene, Sign. Ugc Kishimoto

Leonard Susskind, Art Friedman – Quantum mechanics (dt. “Quantenmechanik; das theoretische Minimum”). Hut ab, Isaac, das ist echt eine Herausforderung. Wir haben nur die deutsche Übersetzung, ist bei dem Thema aber vielleicht auch leichter. Sign. Sbp 8 Susskind

Holly Jackson – A good girl’s guide to murder. Ein spannender Thriller für Jugendliche und ältere Rätselfans, der 2020 den British Book Award bekam. Wenn er denn mal nicht ausgeliehen ist, steht er bei den Jugendbüchern, Sign. 22.5 Jackson.

Gareth Thomas – Proud. Diesen Titel über den Rugby-Spieler, der sich als homosexuell geoutet hat, haben wir leider nicht. Aber vielleicht wollt ihr stattdessen mal einen Blick in Reinhard Kleists Graphic Novel “Knocked out” werfen – über den homosexuellen Boxweltmeister Emile Griffith. Der steht bei den Erwachsenencomics, Sign. Uga Kleist.

Jane Austen – Pride and Prejudice. Austen geht ja immer, egal ob auf Deutsch oder im Original. Wir haben natürlich beides, an mehreren Stellen: bei U (als Einzelausgabe), Ua (als Teil einer Werkausgabe), Uhl (auf Englisch) und sogar als Easy Reader, wenn ihr euch nicht so recht ans Original traut (Hb Englisch-EasyReader).

Alice Oseman – Radio Silence. Ha – was für ein Schachzug! Das ist der Roman, in dem der ausgetauschte Aled die Hauptrolle spielt. Den haben wir im englischen Original bei den Jugendbüchern stehen, also bei der Sign. 22.7 Englisch/Oseman.

Juno Roche – Gender Explorers. Junge Transmenschen erzählen über ihre Erfahrungen. Dieses Buch haben wir leider auch nicht im Bestand, bislang gibt es noch keine deutsche Übersetzung. Falls ihr es auch auf Englisch lesen wollt, macht doch einfach einen Anschaffungsvorschlag. Oder lest das Buch “Ich bin Linus” von Linus Giese (Sign. Pbo 2.4 Giese).

Mike Berners-Lee: There is no Planet B (dt. “Es gibt keinen Planet B”). Beide Ausgaben stehen bei der Sign. An Berners-Lee. Wer sich für die Zukunft unseres Planeten interessiert, ist hier richtig. Falls euch der Name bekannt vorkommt: Ja, das ist der Bruder vom Erfinder des Internets, Tim Berners-Lee.

Sachbücher, Klassiker, Manga – da muss doch auch was für euch dabei sein, oder? Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern und Lesen!

Ausstellung – Internationale Wochen gegen Rassismus 2022

Weiße, runde Präsentationsfläche in der Mitte einer Sitzinsel. Man sieht einen Flyer, der in verschiedenen Sprachen ausliegt. Auf jedem Flyer steht: Internationale Wochen gegen Rassismus. 14. bis 27. März 2022. Über diesem Text steht die Übersetzung in der Fremdsprache. Deutlich zu sehen ist zum Beispiel ein französischer Flyer und ein Flyer in hebräischer Schrift. Außerdem befinden sich auf der Präsentationsfläche vier Bücher und ein Film zum Thema Rassismus. Folgende Titel sind erkennbar: Hidden Figures, Dear Martin, Berichtenswert.

Filme, Bücher, Nachschlagewerke – Medien rund um das Thema „Rassismus“ findet ihr auf unserer Ausstellung und in unserem Bibliothekskatalog.

,,Haltung zeigen” – Unter dem Motto stehen die Internationalen Wochen gegen Rassismus in diesem Jahr vom 14.03. – 27.03.2022. Die Stadtbibliothek Köln steht auch unter diesem Zeichen und hat deshalb für euch ihren Bestand zum Thema verstärkt. Eine Auswahl an Medien zum stöbern findet ihr im Erdgeschoss (Ausstellungsbereich) oder der 1. Etage in der Zentralbibliothek. Ob DVD, Buch, oder E-Book – in unserer ,,onleihe” oder in unserem Katalog könnt ihr nach euren Wünschen suchen, Medien finden und ausleihen.

Auf den Ausstellungsrondellen gibt es übrigens kleine Broschüren und Infoflyer von der Stiftung gegen Rassismus, auch mehrsprachig.

Facharbeit – Der Bibliothekskatalog

Die meisten Lehrer*innen legen Wert darauf, dass du in deiner Facharbeit nicht nur Webseiten als Quellen benutzt, sondern auch gedruckte Quellen wie Bücher und Artikel aus Fachzeitschriften. Um die zu finden, kannst du in unserem Katalog recherchieren. Aber wie sucht man richtig und nach welchen Kriterien wählt man aus? Das und viele Tipps und Tricks verraten wir dir in dieser Präsentation.

Diese Artikel helfen dir bei der Facharbeit:

  • Alle Recherchetools zur Facharbeit findest du in unserer Toolbox versammelt.
  • In diesem Artikel erklären wir dir, wie du die Suche gut vorbereitest.
  • Lerne hier unsere Datenbanken für die Profi-Recherche kennen.
  • Lies hier nach, welche Suchmaschinen dir helfen können.

Die Präsentation haben wir übrigens mit h5p erstellt, einer grandiosen OER-Software!

Abstimmung für das Bloody Cover 2022

„Bereits zum einundzwanzigsten Mal wird das originellste, stimmigste, markanteste oder kurzum das schönste Krimi-Cover des vergangenen Jahres eines deutschsprachigen Autors gesucht! Dazu wählte die Jury in Zusammenarbeit mit dem SYNDIKAT und dem krimi-forum.de aus über 600 Neuerscheinungen des Jahres 2021 zwölf Finalisten aus.“ (BloodyCover)

Diese Auswahl wird unter anderem in der Zentralbibliothek auf der zweiten Etage präsentiert. Eine Abstimmung für das schönste Buchcover ist vor Ort oder per Mail an zb-literatur@stbib-koeln.de möglich. (Bei der Abstimmung per Mail bitte den Vor- und Nachnamen, die Mailadresse, die Nummer des gewählten Covers und optional die Bibliotheksausweisnummer angeben.)

Zu gewinnen gibt es zahlreiche Krimis oder andere „kriminelle“ Gegenstände. Mitmachen lohnt sich also! Die Abstimmung läuft bis zum 28.04.2022.

Passend zur Abstimmung haben wir ein Rätsel erstellt, bei dem die jeweiligen Buchtitel den Buchcovern zugeordnet werden sollen. Viel Spaß damit!

Alle zur Wahl stehenden Buchcover sind hier im Ganzen zu sehen.

Facharbeit – Suchmaschinen richtig nutzen

Klar, mit Google kennst du dich aus. Damit findest du mehr Seiten, als du eigentlich brauchst.

Aber wenn man mal darüber nachdenkt, lenkt die Vielzahl an Seiten auch ganz schön vom eigentlichen Suchthema ab. Du musst überlegen, ob das Thema wirklich getroffen ist und wer da eigentlich Informationen verbreitet. Und dass sich Google alles merkt, was du jemals gesucht hast, kann manchmal auch unangenehm sein. (Facharbeitsthema “Magersucht” – oder “Amoklauf an Schulen”?)

Zum Glück gibt es auch Alternativen zu Google, die wir dir hier vorstellen wollen. Klick dich durch, am besten im Fullscreen. Du lernst wissenschaftliche Suchmaschinen kennen und solche, die deine Daten schützen. Und wir verraten dir ein paar Tricks für den Umgang mit Google!

Diese Artikel helfen dir bei der Facharbeit:

  • Alle Recherchetools zur Facharbeit findest du in unserer Toolbox versammelt.
  • In diesem Artikel erklären wir dir, wie du die Suche gut vorbereitest.
  • Lerne hier unsere Datenbanken für die Profi-Recherche kennen.
  • Außerdem erwartet dich noch ein kleines Katalog-Tutorial.

Die Präsentation haben wir übrigens mit h5p erstellt, einer grandiosen OER-Software!

Facharbeit – Welche Datenbank für welches Thema?

Bei der Literaturrecherche fühlt man sich manchmal ganz schön lost. Man muss die Experten von den Schwurblern unterscheiden, die richtigen Suchtools fürs eigene Thema finden und dann auch noch wissen, wie man hinter die Bezahlschranke kommt, wenn es um wirklich gute Quellen geht.

Deshalb stellen wir hier ganz kurz alle Profi-Suchtools vor, die euch die Stadtbibliothek Köln zur Verfügung stellt. Schaut euch die Präsentation am besten im Fullscreen an. Wer mehr wissen will, findet auf unserem YouTube-Kanal ausführlichere Tutorials dazu.

Aber nun erst mal auf zum Speed-Dating mit unseren Datenbanken!

Diese Artikel helfen dir bei der Facharbeit:

  • Alle Recherchetools zur Facharbeit findest du in unserer Toolbox versammelt.
  • In diesem Artikel erklären wir dir, wie du die Suche gut vorbereitest.
  • Lies hier nach, welche Suchmaschinen dir helfen können.
  • Außerdem erwartet dich noch ein kleines Katalog-Tutorial.

Die Präsentation haben wir übrigens mit h5p erstellt, einer grandiosen OER-Software!

Facharbeit – Die Suche vorbereiten

Die Facharbeit kann ganz schön Nerven kosten. Man hat ein Thema ausgewählt, für das man sich einigermaßen interessiert. Aber wie geht es jetzt weiter? Gleich mal googlen? Reicht das überhaupt?

Wir haben in der Stadtbibliothek Köln viel Erfahrung mit der Recherche für Facharbeiten gesammelt und fassen unsere Tipps hier zusammen. Klickt euch einfach mal durch, am besten im Fullscreen. Auch wenn ihr für andere Zwecke eine ausführliche Recherche machen müsst, können euch unsere Tipps weiterhelfen.

Diese Artikel helfen dir bei der Facharbeit:

  • Alle Recherchetools zur Facharbeit findest du in unserer Toolbox versammelt.
  • Lerne hier unsere Datenbanken für die Profi-Recherche kennen.
  • Lies hier nach, welche Suchmaschinen dir helfen können.
  • Außerdem erwartet dich noch ein kleines Katalog-Tutorial.

Die Präsentation haben wir übrigens mit h5p erstellt, einer grandiosen OER-Software, die auch noch kostenlos ist. Damit kann man sich auch digitale Karteikarten für unterwegs anlegen – und noch vieles mehr. <3

Neujahresvorsätze: Ideen und Tipps für 2022

Seid ihr auf der Suche nach neuen Jahresvorsätzen oder Anregungen, um diese endlich in die Tat umzusetzen? Auf der dritten Etage haben wir zu diesem Thema eine kleine Medienpräsentation vorbereitet. Schaut doch einfach vorbei und lasst euch von unserer Medienauswahl inspirieren. 

Ansonsten könnt ihr auch von zu Hause aus ganz bequem in unserem Bestand stöbern. Hier geht es zu unserem Online-Katalog.

Schon erraten, welche Vorsätze sich hinter den einzelnen Medien verstecken? (Durch das Anklicken der orangenen Info-Buttons werden entsprechende Hinweise angezeigt).