Tag Archives: ba

„Tag der virtuellen Realität“ in der Zentralbibliothek

4 Aug

Virtuelle Elemente und virtuelle Umgebungen – am Samstag, dem 23. September, werfen wir einen Blick auf die Technologien, die unsere Sicht auf die Realität verändern wollen!

Mann mit VR-Brille

Mit einer VR-Brille eine virtuelle Umgebung sehen! (Abb.: © contrastwerkstatt – Fotolia.com)

Für euch laden wir Firmen, Institutionen und Privatpersonen ein, die sich mit Augmented Reality und Virtual Reality beschäftigen. An ihren Ständen könnt ihr von 10 bis 15 Uhr ausprobieren, euch informieren, fachsimpeln, vergleichen und auf andere treffen, die sich für VR und AR interessieren!

Wovon ist die Rede? Hier eine kurze Erklärung zu den beiden Technologien:

Augmented Reality (AR): Über eine durchsichtige Augmented-Reality-Brille, ein Smartphone oder ein Tablet sieht der Nutzer sowohl seine Umgebung als auch zusätzliche virtuelle Objekte und Informationseinblendungen. Letztes Jahr sorgte mit Pokémon Go eine Augmented-Reality-App für weltweites Aufsehen.

Virtual Reality (VR): Über eine undurchsichtige Virtual-Reality-Brille (verbunden mit einem Smartphone oder einem PC) sieht der Nutzer eine computergenerierte Umgebung, die ihn komplett umgibt und in der je nach Brille und Programm auch Bewegung und Interaktion möglich sind. Eine weitere und eigentlich die ursprüngliche Version der Virtuellen Realität ist die stereoskopische Projektion der virtuellen Umgebung auf eine große Leinwand oder die Wände eines Raumes. Dabei wird meist die Position des Betrachters im Raum erfasst (getrackt).

Freut euch auf:

  • Anwendungen aus Bereichen wie Bildung, Architektur, Raumfahrt und Gaming
  • VR- und AR-Brillen wie die Oculus Rift, die Microsoft Hololens, die Occipital Bridge und die IDEALENS
  • neue Erfahrungen wie Duft-VR, einen VR-Multiplayer, eine Reise in die Vergangenheit Kölns oder reale Bedienelemente für ein virtuelles Flipperspiel

Sprecht mit Experten, die an VR und AR forschen, es zu Bildungszwecken nutzen oder es in ihrer Firma einsetzen. Alle Infos zu den Ausstellern und der Hardware und alle weiteren Infos zur Veranstaltung findet ihr auf unserer Veranstaltungsseite.

Das Event ist in unsere Veranstaltungsreihe geeks@cologne eingebunden, die sich an Technikinteressierte und Pixelverliebte aus Köln und Umgebung wendet.

(ba)

„Lichtjahre voraus“ am 24. August

10 Aug

Köln und Bonn sind wichtige Standorte der europäischen Weltraumforschung. Am 24. August könnt ihr drei Wissenschaftlern des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) lauschen und ihnen im Anschluss eure Fragen stellen!

Astronaut (DLR CC-BY 3.0)

Astronaut (DLR CC-BY 3.0)

Wer bei „Lichtjahre voraus“ auf der Bühne steht, hat nicht nur theoretisches Wissen von der Materie. Hier trefft ihr die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, die noch wenige Stunden zuvor Messungen analysiert, Swing-by-Manöver berechnet, mit der ISS kommuniziert, Astronauten untersucht, Space-Tomaten gezüchtet, Fallturmexperimente durchgeführt und Befehle an Kometen-Lander geschickt haben.

Freut euch dieses Jahr auf die folgenden halbstündigen Vorträge:

  • Volker Schmid (DLR-Raumfahrtmanagement, Leiter Fachgruppe ISS, EUB-Delegierter): „Europa auf der Internationalen Raumstation“
  • Denis Regenbrecht (DLR-Raumfahrtmanagement, Leiter der Fachgruppe ‚Ariane/Operationelle Träger‘): „Ariane-6, eine neue Rakete für Europa“
  • Dr. Christian Gritzner (DLR-Raumfahrtmanagement, Abteilung Extraterrestrik): „Aktuelle und zukünftige Missionen zur Erkundung des Planeten Jupiter“

Im Anschluss an jeden Vortrag könnt ihr den Experten Fragen stellen!

Für ein Mehr an Weltraumstimmung könnt ihr in der Einlassphase und in der Pause unsere Oculus Rift ausprobieren. Am Ende der Veranstaltung gibt es wieder eine Verlosung, bei der ihr mit etwas Glück spacige 3D-Drucke sowie tolle Preise vom DLR und vom O’Reilly-Verlag gewinnen könnt!

Die Veranstaltung ist kostenlos und startet am 24. August um 19 Uhr im Erdgeschoss der Kölner Zentralbibliothek am Neumarkt (Josef-Haubrich-Hof 1). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wenn ihr bei Facebook seid, könnt ihr uns aber mit einem Klick auf “Teilnehmen” bei der Schätzung für unseren Getränkeverkauf helfen: “Lichtjahre voraus” bei Facebook.

“Lichtjahre voraus” ist Teil unserer Reihe geeks@cologne, die sich an Technikaffine und Pixelverliebte in und um Köln wendet. Vielen Dank an den Hochschulradiosender Kölncampus, für die Unterstützung. Mehr Informationen zur Reihe und zur Veranstaltung findet ihr unter www.geeks.cologne.
(ba)

 

Virtuelle Realität: Testet die HTC Vive

4 Jun
Die Virtuelle Realität mit der HTC Vive

Die Virtuelle Realität mit der HTC Vive

Dieses Jahr erlangen gleich mehrere, lang erwartete VR-Brillen die Marktreife und das Thema Virtuelle Realität ist in aller Munde. Wir gehen davon aus, dass sie große Auswirkungen auf die Medienkultur der Gegenwart haben wird – zum Beispiel im Spielesektor, in der Architektur, der Medizin oder der Kommunikation im sozialen Netz. Deshalb wollen wir, dass ihr euch völlig unabhängig ein Bild von dieser neuen Medientechnik machen könnt und haben die HTC Vive in unseren Makerspace geholt.

Bei einem Kickoff-Event am Freitag, 10. Juni 2016, wird die neue Hardware auf der vierten Etage der Zentralbibliothek am Neumarkt von 14 bis 18 Uhr vorgestellt, und es gibt die Möglichkeit sie auszuprobieren.

Gegenüber anderen Modellen bietet die „Vive“ eine lasergestützte Positionsbestimmung des Anwenders im Raum. Dieser kann sich daher in einem bis zu 20 Quadratmeter großen Raum frei bewegen. Zwei VR-Controller ermöglichen die Interaktion mit Objekten in der Anwendung.

Ab 15. Juni kann die neue „HTC Vive“ jeden Mittwoch und Freitag von 16.30 Uhr bis 18 Uhr auf der 4. Etage der Zentralbibliothek ausprobiert werden.

Ab sofort könnt ihr jeden Mittwoch von 17:00 bis 18:00 Uhr die Oculus Rift und jeden Freitag von 17:00 bis 18:00 Uhr die HTC Vive testen.

Schon seit einigen Jahren bieten wir euch einen nicht kommerziellen Zugang zu neuen Technologien, die die Zukunft entscheidend prägen werden. So hattet ihr schon vor der Markteinführung bei uns die Möglichkeit, mit der Entwicklerversion der heiß diskutierten „Oculus Rift“ durch die Virtuelle Realität zu spazieren.

(ba)

Kölner Kulturpreis geht an Hannelore Vogt und Werner Jung

20 Mai

Am Mittwoch erreichte uns diese großartige Nachricht und wir sind noch immer begeistert und gratulieren ganz herzlich!

43 Kölner Kulturpreis Foto Vogt

Hannelore Vogt

Die Jury des 7. Kölner Kulturpreises hat unsere Direktorin Dr. Hannelore Vogt zur Kulturmanagerin des Jahres 2015 gewählt und Dr. Werner Jung, Direktor des NS-Dokumentationszentrums der Stadt Köln, mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet. Der Kulturpreis ist eine Auszeichnung des Kölner Kulturrats, mit dem dieser die Leistungen des Vorjahres würdigt.

In der Begründung der Jury heißt es, Dr. Vogt habe ihre Einrichtung zu einer der attraktivsten ihrer Art in Europa gemacht und mutig mit unkonventionellen Denkansätzen viele innovative Entwicklungen angestoßen – mit einer überwältigenden Resonanz bei den Nutzerinnen und Nutzern. Die Stadtbibliothek Köln mit der Zentrale am Neumarkt, elf Stadtteilbibliotheken und dem Bücherbus sei interdisziplinär vernetzt und ergänze mit Kulturangeboten den üblicherweise zu erwartenden Bibliotheksservice. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von 5.000 Euro dotiert.

Einen Ehrenpreis hat die Jury des Kölner Kulturpreises zum sechsten Mal nach 2011 verliehen. Damit sollen Personen oder Einrichtungen gewürdigt werden, die der Kölner Kultur bedeutende Impulse gegeben haben. Der diesjährige Preisträger Dr. Werner Jung halte, so die Jury, mit dem NS-Dokumentationszentrum als weit über die Grenzen Kölns hinaus bekannte und geschätzte Institution die Erinnerung an die deutsche Vergangenheit wach. So leiste er einen wertvollen Beitrag zur aktuellen politischen Diskussion über Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung.

Zur Jury des Kölner Kulturpreises gehörten in diesem Jahr der Vorsitzende des Kulturrats NRW, Gerhart Baum, der Intendant des Bonner Kunstmuseums, Prof. Dr. Stephan Berg, die ehemalige Generalsekretärin der Kunststiftung NRW, Regina Wyrwoll, der Inhaber der literarischen Buchhandlung Bittner, Klaus Bittner, der Kulturjournalist Martin Oehlen, der Aufsichtsratsvorsitzende der Generali Deutschland Holding AG, Dietmar Meister, der Vorsitzende des Kunstsalon Köln e.V., Dr. Peter Bach, Olaf Wegner von ifp und der Sprecher des Kölner Kulturrats, Dr. Hermann Hollmann.

Galerie

Das war unser Science Slam 2016

15 Mrz

Unser Nachbericht zum fantastischen Science Slam in der Zentralbibliothek! Durch die Videos könnt ihr fast nochmal live dabei sein.

geeks@cologne

Licht an und Bühne frei für den Science Slam!

Am 7. März besuchte uns bereits zum zweiten Mal der Kölner Science Slam in der Zentralbibliothek. Und wie schon letztes Mal fegte Moderator Andreas Maier gut gelaunt über die Bühne und hatte das Publikum sofort auf seiner Seite.

Fix erklärte er die Spielregeln: Jeder der Slammer hat 10 Minuten, sein Forschungsthema vorzustellen. Ein Zuschauer wacht darüber, dass die Zeit nicht überschritten wird. Im Publikum werden 10 Stapeln mit Voting-Karten verteilt. Nach dem Vortrag hat das Publikum Zeit sich zu beraten und zeigt dem Moderator dann seine Entscheidung. Aus den 10 Voting-Ergebnissen ergibt sich die Gesamtwertung für den Slammer.

Dieses Mal hatten wir 6 Slammer und Slammerinnen auf der Bühne und damit auch 6 wissenschaftliche Themen wie sie unterschiedlicher nicht hätten sein könnten.

Den Anfang machte Mehmet Aksözen vom Institut für Denkmalpflege und Bauforschung der ETH Zürich. Er setzte in seinen Folien…

Ursprünglichen Post anzeigen 424 weitere Wörter

Auf Forschungsreise: Als #BibRanger in der Stadtbibliothek Köln

3 Mrz

„Es begab sich an einem Morgen im Monat Dezember. Ich stand unter der Dusche, duschte so vor mich hin und dann … *dramatischeMusik*“

Auf ihrer #Bibreise durch einige Bibliotheken NRWs wollte Wibke Ladwig auch unseren Arbeitsalltag genauer kennelernen. Und so verbrachte sie im Februar 2016 einen Tag mit uns. Stauraum, Einstellen, Schulservice, EDV, Infotheke, Makerspace: Wibke did it all. Herausgekommen ist ein toller Blogartikel, den wir euch wärmstens ans Herz legen: Auf Forschungsreise: Als #BibRanger in der Stadtbibliothek Köln

 

Unser #BibRanger (Quelle: Wibke Ladwig)

(ba)

„Lichtjahre voraus“ am 16.11.2015

3 Nov

Köln ist dem Weltall so nah! Wusstet ihr, dass sich in Köln-Porz/Wahnheide sowohl der Hauptsitz des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) als auch das Europäische Astronautenzentrum der ESA befindet?

Einmal im Jahr holen wir bei „Lichtjahre voraus“ Forscherinnen und Forscher des DLR zu uns in die Zentralbibliothek. Am 16. November 2015 erzählen sie euch von ihrer Arbeit und ihren aktuellen Projekten.

Astronaut (DLR CC-BY 3.0)

Grüße aus dem All (DLR CC-BY 3.0)

 Freut euch auf 3 halbstündige Vorträge:

  • “Der Astronaut und seine Gesundheit” – Den Vortrag hält
    Dr. med. Claudia Stern
    , ärztliche Direktorin des DLR-Instituts für Luft- und Raumfahrtmedizin
  • “Forschen in Schwerelosigkeit” – Den Vortrag hält Dr. rer. nat. Matthias Sperl, Leiter der Arbeitsgruppe ‚Granulare Materialien‘ am DLR-Institut für Materialphysik im Weltraum
  • „Kometenlander Philae – von Köln in die Weiten des Weltalls“ – Den Vortrag hält Dr. Koen Geurts, technischer Projektleiter des Rosetta-Landers Philae

Im Anschluss an jeden Vortrag könnt ihr den Experten Fragen stellen!

Für ein Mehr an Weltraumstimmung haben wir unser Oculus Rift mit ein paar schönen Weltraum-Apps aufgeladen. In der Einlassphase vor der Veranstaltung und in der Pause könnt ihr also in die virtuellen Weiten des Alls eintauchen.

Am Ende der Veranstaltung gibt es wieder eine Verlosung, bei der ihr mit etwas Glück spacige 3D-Drucke sowie tolle Preise vom DLR und vom O’Reilly-Verlag gewinnen könnt!

Die Veranstaltung ist kostenlos und startet am 16. November um 19 Uhr im Erdgeschoss der Zentralbibliothek am Neumarkt (Josef-Haubrich-Hof 1). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wenn ihr bei Facebook seid, könnt ihr uns aber mit einem Klick auf “Teilnehmen” bei der Schätzung für unseren Getränkeverkauf helfen: “Lichtjahre voraus” bei Facebook.

“Lichtjahre voraus” ist Teil unserer Reihe geeks@cologne, die sich an Technikaffine und Pixelverliebte in und um Köln wendet. Vielen Dank an Kölncampus, für die Unterstützung. Mehr Informationen zur Reihe und zur Veranstaltung findet ihr unter www.geeks.cologne.
(ba)