Tag Archives: bücher

Scannen statt klauen!

13 Jan

Was für eine Enttäuschung: Man kommt extra in die Bibliothek, um einen Artikel zu lesen, und der wurde sorgfältig aus der Zeitschrift getrennt und einfach geklaut :-( .

So geschehen mit der aktuellen Ausgabe der Android-Welt, aus der ganze 44 Seiten fehlen!

 

 

Dabei geht es doch auch anders

Seit einem Jahr schon haben wir einen KOSTENLOS zu benutzenden Scanner auf der 1. Etage der Zentralbibliothek. Scannt den Artikel eurer Wahl einfach ein und speichert ihn auf einen USB-Stick oder euer Smartphone. Wer keinen Stick dabei hat, kann einen bei uns kaufen.

Unser Blog-Beitrag vom 17. Juni erklärt wie digitale Scans bei uns möglich sind oder fragt uns an der Information auf der 1.Etage der Zentralbibliothek!

ed

 

 

Frisch im Netz: Dein Lieblingsbuch auf meinbuchtipp.de

13 Jan

Sehr schlank gehalten ist sie, eine neue Plattform für Buchrezensionen im Netz. Unter meinbuchtipp.de können Nutzer ihre Buchtipps einstellen, Bewertungen schreiben und sich untereinander vernetzen – hier ist sogar, ähnlich wie bei Twitter, das Abonnieren der Aktionen einzelner Mitglieder möglich. Daneben kann man den eigenen Tipp direkt auf Facebook, google+ oder Twitter per Klick seinen Freunden zeigen. Angeboten wird das von der adanbo GmbH, deren Portal druckfrisches.de wir hier bereits in der Vergangenheit vorgestellt hatten.

Neben librarything.com oder lovelybooks.de also ein weiterer Dienst zur Partizipation und Vernetzung der Lesehungrigen, hier allerdings in bisher noch stark eingeschränkter Funktion – geht es bei den vorher Genannten besonders darum, seine private Büchersammlung vollständig zu katalogisieren und z.T. sogar Leser von eBooks direkt mit Autoren oder Verlagen der jeweiligen Bücher zu vernetzen.

Aber vielleicht spricht genau deswegen meinbuchtipp.de diejenigen an, welchen die anderen Portale bereits viel zu unübersichtlich geworden sind. Ausprobieren lohnt doppelt: Für jeden ersten eingestellten Buchtipp spendet das Portal einen Euro an die Stiftung Lesen.

 

(mks)

Bitte nicht nachahmen!

30 Jun

Woran mag das erinnern?

Den Verspielten: an den letzten Besuch im Freizeitbad

Den Frankophilen: an einen viel zu runden Eiffelturm

Den Bibelfesten: an das Kapitel in Babel

Den Bibliothekar: an die Bibliothek…

…WAS? Nicht weil wir jede Minute an unseren Arbeitgeber denken, nein! Wer hier genauer das Bild betrachtet, sieht: Das sind alles Bücher! Quasi die Zentralbibliothek mit ihren 4 Obergeschossen als Installation.

Nur hören Sie in unserem Treppenhaus nicht pausenlos das Wort „Buch“ in zig Sprachen, was Ihnen vor einigen Wochen in Buenos Aires, in dem dieses Kunstwerk bis Ende Mai stand, per Audiodauerschleife in die Ohren gedrungen wäre. Besteigen ließ sich dieses Bücherbabel wie ein Treppenhaus, wobei man jeweils eines der Bücher als Souvenir mit nach Hause nehmen durfte. Und gespendet wurden die Bücher von Bibliotheken, Privatpersonen und 50 verschiedenen Botschaften weltweit, entworfen von der argentinischen Konzeptkünstlerin Marta Minujin. Aber warum Buenos Aires? Die Stadt ist für dieses Jahr von der UNESCO zur Welthauptstadt des Buches ernannt worden.

Und warum sollen Sie das nun nicht nachahmen?

Tun Sie das gern – aber bitte nicht in unseren Räumlichkeiten 8)

(via Etsys Deutscher Blog)

(mks)

Bookcrossing

26 Apr

ondomaris.debuecher-über-alles-net

Überall schießen sie wie Pilze aus dem Boden: Schränke mit „Büchern ‚to go'“, in welche man einfach seine gelesenen Bücher hineinlegt – auf dass sich der Nächste darüber freuen kann!

Neben unserer preisgekrönten Minibib, gibt es viele kleine Variationen Weiterlesen

DIY in der Bibliothek?

16 Mrz

Die DIY-Welle (für die Uneingeweihten: Do It Yourself) ist inzwischen auch schon etwas länger nach Deutschland herübergeschwappt, langsam scheint sie auch das Publikum von Bibliotheken zu erreichen. Eine doch etwas abgefahrene Idee, gibt’s im folgenden Video. Aber ein Hinweis vorab: Bitte nicht mit unseren Büchern nachmachen!

Wer nicht gerade ein Buch zu Hause liegen hat, auf das er verzichten kann, der findet auf der 4. Etage der Zentralbibliothek am Neumarkt unseren Bücherflohmarkt. Ab 1 Euro für ein Hardcover ist man dabei! Zum Teil gibt’s da sehr lohnenswerte Raritäten…

Heute schon die Bücher von morgen suchen

13 Okt

kostenlos, einfach und ohne Registrierung“ – so wird das Angebot auf der zugehörigen Seite beworben. Und wirklich, ein erster Test klappt problemlos und schnell.

Um was es hier geht:

Sie möchten praktisch druckfrisch zu Ihrem/r

Lieblingsautor

Lieblingsgenre

Lieblingsverlag

Lieblingssprache

über brandneue Bücher per Emailticker informiert werden.

Hierzu müssen Sie nur gewünschte Informationen auf druckfrisches.de eingeben, Ihre Emailadresse hinterlassen und   fertig !

Schon werden Sie, sobald passendes erscheint, per Email völlig kostenlos und ohne Registrierung informiert.

Finden wir super, daher heute unser Tipp des Tages!

Leseideen ohne Ende

5 Okt

…liefert www.medienprofile.de, welches vom Borromäusverein e.V. in Bonn erstellt wird.

Neben den aktuellen Dauerbrennern um Argentinien – dem diesjährigen Schwerpunktland der Buchmesse in Frankfurt – und der gestern gekürten Buchpreisgewinnerin Melinda Nadj Abonji entdeckt man hier z.B.

Bissige Lektüre für Kinder und Jugendliche
Comic-Reihen 1/2010
Advent & Weihnachten vorbereiten und gestalten
Leben und Umgang mit Demenz
China literarisch
hr-Hörbücher des Jahres 2009

etc. etc. etc.!

Stöbern Sie doch mal selbst in den unzähligen virtuellen Regalen auf dieser Seite!

Ausleihen – können Sie die Titel dann bei uns!