Tag Archives: chorweiler

„Nacht der Bibliotheken“ in der Stadtbibliothek Köln

8 Mrz

Vielfältiges Programm von Virtual Reality über Quilten bis zur Kinder-Winterparty

„The place to be!“ lautet das Motto der „Nacht der Bibliotheken“ 2017, schließlich schätzen viele Bürger die Bibliothek als ihren Lieblingsort zum Treffen, Träumen und Lernen. Am Freitag, 10. März 2017, werden gut 200 NRW-Bibliotheken mit anregendem Programm zehntausende Menschen anlocken. Auch wir beteiligen uns mit einem vielfältigen Programm in mehreren Einrichtungen.

Zentralbibliothek, Josef-Haubrich-Hof 1: „Virtuelle Welten, Kurzfilme und Quilten“

Ihr könnt von 18 bis 22 Uhr unbekannte virtuelle Welten erforschen und euch in die virtuelle Realität mit einer interaktiven digitalen Schnitzeljagd und Virtual-Reality-Brillen entführen lassen.
Außerdem geben wir den Startschuss zum Eintauchen in die Welt der Kurzfilme – schaut euch die Beiträge des Kölner Kurzfilmfestivals bei uns an!
Alle Gäste sind zudem eingeladen, bei der Fertigstellung eines „Medien-Quilts“ zuzuschauen. Das „Quilten“ ist eine weltweit beliebte Handwerkskunst. Eine Ausstellung zur Geschichte des Quiltens gibt es auf der 3. Etage. In Kooperation mit den Modern Cologne Quilters und den R(h)einquiltern. Der Eintritt ist frei.

 

Stadtteilbibliothek Chorweiler, Pariser Platz 1: „Die Eiskönigin – mit Anna und Elsa durch Arendelle“

Winterparty mit Anna, Elsa und Olaf! Kinder im Alter von sieben bis zehn Jahren sind eingeladen, sich zu verkleiden und mit dabei zu sein! In einer bezaubernden Winterwelt wird von 19 bis 22 Uhr gesungen, getanzt, gebastelt und gemalt. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist erforderlich: Entweder vor Ort in der Stadtteilbibliothek oder unter 0221/ 221-96401.

 

Stadtteilbibliothek Rodenkirchen, Schillingsrotter Straße 38: „Eva Weissweiler: Notre Dame de Dada“

Luise Straus-Ernst war die erste Frau des surrealistischen Malers Max Ernst. Eva Weissweiler ist ihren Spuren nachgegangen und hat Leben und Werk dieser faszinierenden Frau neu entdeckt. Die Vorstellung ihres Buches beginnt um 19.30 Uhr. Eine Veranstaltung von Literamus e. V. und der Bürgervereinigung Rodenkirchen e.V. Der Eintritt kostet acht Euro.

 

Stadtteilbibliothek Sülz, Wichterichstraße 1: „Pyjama-Party für Acht- bis Zwölfjährige“

Die Kinder verbringen von 19 bis 21 Uhr einen Abend in der Bibliothek und lauschen dem Kinderkrimi „Der Mondsichel-Ohrring“ von Ulla Hessling. Die junge Leserin Saphira Schmitz liest ihre Kurzgeschichte „Tödliche Gefahr in der Kölner Stadtbücherei“ vor. In der Pause gibt es leckere Pizza. Der Pyjama ist Pflicht, ein Schlafsack erwünscht, Eltern sind verboten! Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist erforderlich: Entweder in der Stadtteilbibliothek oder unter 0221/221-29728.

Under construction – Sanierung des Bezirksrathauses Chorweiler

14 Jul
Sanierung is coming

Sanierung is coming

Mit Christo hat das leider nichts zu tun: Das Bezirksrathaus Chorweiler wird komplett saniert. Die Meldehalle und die Ämter sind bereits in ein Übergangsquartier gezogen. Der Veranstaltungssaal des Bürgerzentrums wird ebenfalls saniert und ist zurzeit nicht bespielbar. Deshalb hier ein kurzer Überblick, was die Besucher unserer Stadtteilbibliothek in Chorweiler erwartet.

Was ist bereits passiert?

Am 1. Juni rückten 15 Helfer einer Umzugsfirma an, verpackten, vermaßen und katalogisierten Bücher und Möbel, um sie anschließend in drei LKW-Fuhren in große Übersee-Container in eine Lagerhalle in Kerpen zu bringen.

Geblieben ist unser Kinderbuchbestand, unsere Medien (CDs, DVDs, Konsolenspiele), die Belletristik. Sachbücher nur in geringer Auswahl. Ein Alphabetisierungs-PC ist ebenfalls geblieben.

Abgebaut wurden unser Kinderlesebauwagen samt den Sitzsäcken (da stehen jetzt Arbeitstische für die Hausaufgabenhilfe), die Playstation-Konsole, ein Kunden-Internet-PC (einer ist geblieben), die OPACs, die Auskunft. Unsere Verbuchungstheke wurde verkleinert.

Und wie geht’s weiter?

Unsere Sanierung hat am 1. Juni begonnen und soll ca. anderthalb Jahre dauern. Es wird drei Bauabschnitte geben: Im 1. Abschnitt ist die Bibliothek sowohl im EG als auch im OG im vorderen Teil der Räume untergebracht. Der hintere Teil ist mittels einer Trockenbauwand abgetrennt und wird saniert.

Nach sechs Monaten tauschen wir: Dann ist die Bibliothek hinten und vorne wird saniert. Im dritten Bauabschnitt ist das EG fertig, das OG teilweise nutzbar und die Büros werden saniert.

Betroffen sind die Elektrik, die EDV-Verkabelung (anschließend wird es WLAN geben \o/), Sanitär, Heizung, Beleuchtung, Fenster und Böden.

Und dann wird alles schöner und besser 🙂

Voller Vorfreude auf eine schicke neue Bibliothek: das Team aus Chorweiler

Voller Vorfreude auf eine schicke neue Bibliothek: das Team aus Chorweiler

Lesen & Schreiben – Mein Schlüssel zur Welt

2 Jun

Im Anschluss an den Fachtag „Arbeitsplatzbezogene Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener (ABAG)“ am 05.06.2014 im Rautenstrauch-Joest-Museum wird die Stadtteilbibliothek Chorweiler zwei Wochen die Wanderausstellung „Lesen & Schreiben – Mein Schlüssel zur Welt“ beherbergen.

Nachdem beim Fachtag die Herausforderungen von Grundbildung in Unternehmen behandelt wurden, zeigt diese Ausstellung anschaulich die Alphabetisierungsarbeit von ABAG, allgemeine Fakten zum Analphabetismus in Deutschland und Chancen und Möglichkeiten der Alphabetisierungsarbeit allgemein. Auf mehreren Infotafeln wird das Thema Alphabetisierung mit Infografiken und zahlreichen Statements von Lernenden und Experten aufbereitet.

Kommen Sie vom 9.-20. Juni in der Stadtteilbibliothek Chorweiler vorbei, um sich selbst ein Bild zu machen!

004

Alpha-Lernstudio in Chorweiler

Lernende können im Rahmen eines Alphabetisierungskurses die Stadtteilbibliotheken Chorweiler, Mülheim, Kalk und Nippes besuchen.
Sie erfahren dort auch außerhalb der Kurszeiten, unterstützt durch ehrenamtliche Patinnen und Paten, Hilfe und Unterstützung beim Lesen und Schreiben.
Die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer erhalten eine auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Führung durch die Bibliothek. Zudem kann an zwei Internet-PCs auch außerhalb der Kurszeiten in ruhiger Atmosphäre die Lernplattform „Ich will lernen“ genutzt werden.

Weitere Informationen unter:
 Mein Schlüssel zur Welt
Grundbildung in deutscher Sprache für Erwachsene in der Stadtbibliothek Köln

 

30 Jahre Stadtteilbibliothek Chorweiler

2 Nov

Die Planungen begannen in den 60er Jahren. Herzstück der sogenannten „Neuen Stadt Chorweiler“ sollte ein sozial-kulturelles Zentrum werden. Heute nennt es sich schlicht „Bürgerzentrum“. 1977 beschloss der Kölner Stadtrat, dass an diesem Ort auch die Bezirksbücherei eingerichtet werden sollte. Als modernes Kommunikationszentrum ergänzt durch Mediothek, Artothek, eine Kunstsammlung und Raum für Ausstellungen und Veranstaltungen für alle Altersgruppen.

Im gleichen Jahr begann der Bau und 1978 der Bestandsaufbau der Bibliothek. Im Juni 1981 wurden die Räumlichkeiten bezogen und die Regale bestückt. Feierlich an den Start ging das neue Zentrum am 30. Oktober 1981. Der Ausleihbetrieb begann am 2. November 1981 mit 42.000 Büchern. Unter den 100 abonnierten Zeitungen und Zeitschriften waren auch etliche für „Gastarbeiter“ (wie man damals sagte). 2000 Schallplatten (auch zum Sprachenlernen) und 1250 Platten, Kassetten und Spiele für Kinder rundeten das Angebot ab.

„So können die Bewohner der Betonstadt sich glücklich schätzen, nach der Zentralbücherei in Köln die größte Ansammlung von Gedrucktem in ihrer Zweigbücherei vorzufinden“, schrieb die Kölnische Rundschau am 4. November 1981 und verschwieg nicht: „Das alles in einer Ausstattung, die noch einmal die fetten Jahre öffentlichen Bauens spiegelt.“

Und heute? Die Schallplatten und Kassetten sind verschwunden. Erweitert wurde der Buchbestand durch CDs, DVDs, CD-Roms, Konsolenspiele und Internet. Ein Raum speziell für junge Erwachsene und eine gemütliche Seniorenecke mit Großdruckbüchern sind eingerichtet. Ein großer Lernbereich für Schüler steht zur Verfügung. Klassen- und KiTA-Führungen flankiert von Hausaufgabenbetreung und Entspannung beim Spiel an der Wii zählt ebenso zum aktuellen Angebot wie Kunstausstellungen und Veranstaltungen.

Besonder engagiert ist die Stadtteilbibliothek Chorweiler im Bereich der  Alphabetisierung.   gp

Bilder: Oben Bibliotheksinnenansicht 1981, unten Mitarbeiter-Team Chorweiler heute.

Neues Lernstudio für Alphabetisierung in der Stadtteilbibliothek Mülheim

8 Sep

Heute ist Weltalphabetisierungstag der UNESCO. Der Tag soll an die Problematik des Analphabetismus erinnern.  In der Stadtteilbibliothek Mülheim wurde heute das zweite Lernstudio für Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener eröffnet (Das erste startete letztes Jahr in Chorweiler). Dazu gehören zwei PC’s mit Leichtlese- und Hörmaterialien sowie ein Zugang zum Lernportal ich-will-lernen.de. Geschulte ehrenamtliche Paten unterstützen die Lernenden. Kooperationspartner im Hause ist die Volkshochschule.

Die Stadtbibliothek Köln ist Partner im „Kölner Bündnis für Alphabetisierung und Grundbildung.“ Der Verein Lernende Region – Netzwerk Köln hat die Lernstudio-Idee im Rahmen des Projektes „Pages – Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener“ in Leben gerufen. Gesponsert wird es von der Firma Japan Tobacco International (JTI).

Weltweit können rund 860 Millionen Erwachsene nicht ausreichend lesen und schreiben; in Deutschland gelten laut der Bundesvereinigung für Alphabetisierung und Grundbildung e. V. rund 7 Millionen Menschen als Analphabeten. In Köln geht man von 95.000 Menschen aus, die mangels Schreib- und Lesekenntnissen im Abseits stehen. Bibliotheken spielen eine wichtige Rolle bei den Bemühungen, diesen Betroffenen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.

Im Bild von rechts: Prof. Georg Quander, Beigeordneter für Kunst und Kultur, bei der Eröffnungsansprache. Dr. Hannelore Vogt, Direktorin der Stadtbibliothek Köln, Christoph Schenk (JTI), Gisela Robens, Leiterin der Stadtteilbibliothek Mülheim, Cordula Nötzelmann, Leiterin der Stadtteilbibliotheken, Kai Sterzenbach, Geschäftsführer des Vereins „Lernende Region“ und Jakob Schüller (VHS)

Fundlesezeichen-Charts?

21 Jan

Bei der Fülle an auf dem Markt erhältlichen Lesezeichen wundert es uns schon, wenn eines vermehrt in unseren Büchern gefunden wird. Wenn es aber ein solch spezielles ist und seine „Schwester“ erst vor Kurzem in einem anderen Buch gefunden wurde, ist das doch schon bemerkenswert.

Oder kauft sich hier ein Vergesslicher (im wahrsten Sinne) immer wieder die gleiche Geisha? Oder ist das gerade DER Lesezeichen-Trend bei unseren Kunden?

Also weil’s so schön ist, diesmal aus Chorweiler:

Falls jemand die Antwort kennt, dann gerne an uns.

Die aktuelle Lesezeichen-Bestsellerliste liegt uns leider gerade nicht vor..

Alfa-Mobil stoppte in Chorweiler

24 Nov

Einen bunten Info-Tag feierte die Stadtteilbibliothek Chorweiler. Anlass war die Kampagne „Mut zum Lesen“ vom Bundesverband Alphabetisierung. Mit von der Partie: das „Kölner Bündnis für Alphabetisierung“, die VHS Köln und das „Alfa Mobil“. Deutschlandweit besucht es Einrichtungen, die sich vorbildlich für die Alphabetisierung von Erwachsenen einsetzen.

Das Alpha-Mobil vor der Stadtteilbibliothek Chorweiler

Und dazu gehört auch das Lernstudio für Alphabetisierung in der Chorweiler Bibliothek.

Multimediale Aktionen, Lernspiele, Lesungen und Kaffee mit Kuchen wurden ansprechend und kostenlos serviert. Ernster Hintergrund des Ganzen: in Deutschland gibt es 4 Millionen funktionaler Analphabeten, die Kölner Zahl wird auf 47.000  geschätzt.


Der Autor Tim-Thilo Fellmer jonglierte nicht nur mit Bällen sondern auch mit Buchstaben.
Selbst betroffen lernte er erst als Erwachsener Lesen und Schreiben und wurde Schriftsteller.
Im Rahmen seiner ersten Lesung an diesem Tag erzählte er Kindern der GGS-Riphahn-Str. aus seinem Leben, beantwortete sehr einfühlsam deren Fragen, so dass sich ein bemerkenswerter Austausch entspann.

gp