Tag Archives: geschenk

Last Minute: Osterdeko

12 Apr

Es sind schon Osterferien und ihr habt noch keine Idee für den Ostertisch? Schnell noch was Kreatives für eure Liebsten basteln?

Wir haben hier einige Bücher, die euch neue Ideen fürs Basteln rund um Ostern und den Frühling liefern:

20170330_153655

Copyright: Stadtbibliothek Köln

Die folgende Dekoidee stammt aus dem Buch: Dekoideen für den Frühling – originelle Dekorationen und Geschenkideen von Claudia Fischer und Ilona Butterer. Bastelbücher wie dieses findet Ihr bei der Signatur Xcl (in der Zentralbibliothek auf der 1. Etage).

Grundvoraussetzung für diese Dekoration ist eine Eierschachtel und einige leere Eierschalen. Wer keine Eierschalen hat, kann auch kleine Pflanzenvasen oder -töpfe o.ä. nehmen.

Diejenigen unter euch, die eine Wiese oder einen Park vor der Tür haben, können dort einige Gänseblümchen, Löwenzahn oder was sonst noch so blüht pflücken.  Ein wenig Moos sollte auch dabei sein.

Die Eierschalen werden mit Wasser gefüllt. Dort können dann die Blümchen angerichtet werden. Andere Eierschalen könnt ihr mit Blumenerde füllen und oben mit Moos bedecken. Auch können die Eierschalen mit kleinen Pflänzchen gefüllt werden.


Wenn Ihr noch Wachsreste habt, könnt ihr sie einschmelzen. In einer Eierschale den Docht dann mittig platzieren und dann aus dem flüssigem Wachs eine neue Kerze angießen. Die Kerze sollte allerdings nicht in der Nähe dieser Eierschachtel abgebrannt werden. Mit den Blüten und der Pappe ist das ein etwas zu großes Risiko!

Aus einem Zahnstocher und ein bisschen braunem Bastelkarton könnt ihr ganz schnell einen einfachen Osterhasen ausschneiden und mit dem Zahnstocher im Moos feststecken.

Jetzt noch alles so anrichten, dass es hübsch aussieht und fertig ist die Osterdeko!

P1190026

Copyright: Stadtbibliothek Köln

 

fh

Party-Piñata ganz einfach selber basteln

19 Dez

 

(c) Stadtbibliothek Köln

(c) Stadtbibliothek Köln

 

Eine Piñata ist eine hohle Form, die mit Süßigkeiten, Konfetti und anderweitigen Dingen gefüllt werden kann. Die Außenhülle wird bunt beklebt und aufgehängt. Anschließend werden dem Geburtstagskind die Augen verbunden und es wird im Kreis gedreht. Danach versucht es, die Piñata mit einem Stock kaputt zu hauen. Das gibt einen klasse Süßigkeiten-Regen!

 

(c) Stadtbibliothek Köln

Die hohle Form. (c) Stadtbibliothek Köln

Für eine Piñata überlegt man sich anfangs eine Form, die gefüllt werden soll. Diese Form habe ich z.B. aus mehreren leeren Pappschachteln gestaltet und mit Malerkrepp/Tape aneinandergeklebt. Die Pappschachteln können leere Müslischachteln, Kartoffelpürree-Verpackungen oder ähnliches sein, da man am Ende sowieso nicht mehr sieht, was sie einmal waren. Wichtig ist, dass sie letzten Endes eine rundherum verschlossene Form ergeben, damit weder an den Seiten, noch unten oder oben etwas herausfallen kann.

Wenn der Boden an den Seiten geklebt ist, kann alles an Inhalt in die Piñata gegeben werden: Süßigkeiten, Konfetti, Luftschlangen, Geldscheine oder (Münz-)Geld.

Danach geht man her und schneidet Krepppapier in bunten Farben zu langen Streifen mit franseligen Enden, damit die Piñata ihre typisches Aussehen bekommt. Das zugeschnittene Krepppapier bringt man nun Streifen für Streifen rundherum auf der Form an. Dazu ist es am einfachsten, die Pappform von unten (!) bis oben mit einem Klebestift (nicht Flüssigkleber, dazu ist das Krepppapier nicht geeignet) mit einer Schicht Klebe zu überschichten und dann das Krepppapier anzupappen.

Oben am Deckel der Piñata angekommen kann man entweder weiter Streifen für Streifen anpappen, oder die Oberseite der Piñata mit einem großen Stück Krepppapier überdecken. Dabei sollte man bedenken, dass die Piñata aufgehängt wird, ein starker Deckel bzw. ein Boden (und dann das Band vom Boden aus durch die Piñata ziehen) sind sehr wichtig, damit die Piñata nicht schon von alleine kaputtreißt.

Ist die Piñata gefüllt und mit Krepppapier beklebt, ist sie eigentlich schon fertig. In meinem Beispiel haben wir uns für ein Schweinchen entschieden, genauso gut kann man aber auch verschiedene bunte Krepppapier-Streifen aufkleben oder Monster gestalten oder ähnliches.

Auch für den Bau einer Piñata gibt es viele Möglichkeiten: man kann auch einen Ballon aufblasen und mit Papiermache bekleben. Die Ideen dazu habe ich aus den tollen DIY-Zeitschriften, die wir bei uns in der Zentralbibliothek haben:

  • Eigenwerk (zum Thema: Eigenwerk #15: Party – DIY-Röcke, Piñata, Party-Deko)
  • Handmade Kultur (zum Thema: Heft 4/Jahr 2013)
  • Mollie Makes
  • Cut
  • und weitere.
(c) Stadtbibliothek Köln

(c) Stadtbibliothek Köln

Schaut mal vorbei. Bestimmt ist auch die eine oder andere (Party-)Idee für euch dabei!

fh

DIY in der Bibliothek?

16 Mrz

Die DIY-Welle (für die Uneingeweihten: Do It Yourself) ist inzwischen auch schon etwas länger nach Deutschland herübergeschwappt, langsam scheint sie auch das Publikum von Bibliotheken zu erreichen. Eine doch etwas abgefahrene Idee, gibt’s im folgenden Video. Aber ein Hinweis vorab: Bitte nicht mit unseren Büchern nachmachen!

Wer nicht gerade ein Buch zu Hause liegen hat, auf das er verzichten kann, der findet auf der 4. Etage der Zentralbibliothek am Neumarkt unseren Bücherflohmarkt. Ab 1 Euro für ein Hardcover ist man dabei! Zum Teil gibt’s da sehr lohnenswerte Raritäten…

Christmas-Count-Down

1 Dez

Für die echten Fans des Festes startet die Vorfreude heute. Erst wenn das erste Türchen im Adventskalender aufgeht, sagt auch das Herz: nur noch 576 Stunden bis zur Bescherung. Deshalb startet heute der Adventskalender im Blog der Stadtbibliothek. Täglich ein vorweihnachtlicher Überrschungsklick um die Wartezeit zu verkürzen.

Numero uno:

Ein Nikolaus, der Kinder schlau macht!

Für die Kleinen und kleinen Großen und alle die, die dem Nikolaus noch einen Stiefel oder Schuh vor die Tür stellen, hat der freundliche Mann mit dem weissen Bart noch einen Tipp bekommen. Bettina Scheurer, Leiterin der Musikbibliothek, hat ihn rechtzeitig ins Haus zitiert, um ihm zu zeigen, was am 6. Dezember in jeden Stiefel gehört:

Ein Ausweis der StadtBibliothek Köln.

 

Für die Kleinen und Größeren bis 18 Jahre kostenlos, danach 8/18/23,50/11,50 Euro (3 Monate/12 Monate ermäßigt/ 12 Monate Vollzahler/12 Monate Köln-Pass)