„Ein Tag voll Musik – offener Aktionstag für die ganze Familie“

Am 12. November fand in unserer Musikbibliothek „Ein Tag voll Musik – offener Aktionstag für die ganze Familie“ statt. Der Tag war Teil unseres Jubiläumsprogramms zu „100 Jahre Musikbibliothek“.

Bereits kurz nach Öffnung der Bibliothek bevölkerte sich die 4. Etage, vor allem mit Familien.

© Stadtbibliothek Köln

Im Erdgeschoss wurden die Besucher*innen bereits mit unserem Bodenklavier empfangen und Klein und Groß probierten sich, mal direkt ohne Scheu, mal nach erstem Zögern, lachend daran aus. 😀 Die entleihbaren Exemplare waren im Nu vergeben. Auch unser dort präsentierte entleihbare Kofferplattenspieler wurde neugierig entdeckt. Für einige Eltern eine Gelegenheit ihren Kindern zu erklären, wie ein Plattenspieler eigentlich funktioniert. Die große Übersichtstafel zu allen weiteren Angeboten machte Lust danach direkt auf die 4. Etage zu gehen.

Dort ging es dann weiter mit:

  • unsere E-Drums, E-Gitarre und Gitarren im Makerspace ausprobieren,
  • mit einer VR-Brille und Beat Saber den Rhythmus im Blut fühlen und ihn mit Lichtschwertern ausleben,
  • mit einer VR-Brille an unserem E-Piano Klavier spielen lernen,
  • mit einer VR-Brille einer virtuelle Zirkusvorstellung von Circe du Soleil beiwohnen,
  • die eigenen Tanzfähigkeiten bei Just Dance testen oder sich einfach mal auszappeln,
  • mit der Nintendo Switch und Taiko no Tatsujin die Trommelfähigkeiten unter Beweis stellen
  • oder eine Pause am Maltisch einlegen, Wissen im Band-Logo-Raten testen und Gedanken zur Musik auf unserer Pinwand aufschreiben,
  • unser offenes Musikzimmer besuchen und das Gefühl genießen auf einem Flügel zu spielen.

Natürlich hatten wir auch eine große Auswahl unserer entleihbaren Instrumente vor Ort, die alle Besucher – klein und groß – wie magisch anzogen. Da wurde getrommelt, Akkordeon gespielt, Violine ausprobiert, mit Percussion-Instrumenten und Metallophonen musiziert. Aber auch Tischharfe gespielt, mit dem iPad oder Mini-Synthesizer Musik gemacht oder mit der Populele erste Schritte beim Ukulele spielen getätigt.

© Stadtbibliothek Köln

Manche Familien hielten sich stundenlang bei uns auf und probierten alle Angebote an den Stationen aus. Und es war einfach klasse, wie belebt der gesamte Tag war! 😀

Alle Fotos inkl. Titelbild: © Stadtbibliothek Köln

Musizieren in der Stadtbibliothek – vom „über die Saiten gleiten“ und Tastenenthusiasten

Die Kölner Musikbibliothek feiert in diesem Jahr ihr 100jähriges Jubiläum mit vielen Veranstaltungen, Workshops und Konzerten. Neben dem Angebot einer enormen Auswahl von Tonträgern, Noten, Literatur und musikpädagogischem Material, lag der Fokus von jeher auch auf aktivem Musizieren, sodass mittlerweile auch verschiedenste Instrumente ausgeliehen werden können.

Doch auch in der Bibliothek selbst ist es nicht mucksmäuschenstill, nein, auch dort wird musiziert.

Bereits seit Eröffnung der Zentralbibliothek im Jahr 1979 kann im Musikzimmer ein Grotrian-Steinweg-Konzertflügel bespielt werden. Übrigens: Der Raum kann auch mit eigenen mitgebrachten Instrumenten oder zum Singen genutzt werden. Hier geht’s zur Reservierung des Musikzimmers.

© Stadtbibliothek Köln

Ein sehr beliebtes und vom Anfänger bis zum Berufsmusiker rege genutztes Angebot, ebenso wie das vor Ort jederzeit zur Verfügung stehende E-Piano.

© Stadtbibliothek Köln

Ihren inneren Johnny Marr können geneigte Interessenten an einer echten Fender Stratocaster E-Gitarre auslassen, spielbar über einen Verstärker oder gegebenenfalls Kopfhörer. Und auch Freunde lauschigerer Töne kommen hier auf ihre Kosten, sie müssen sich nur zwischen einer Westerngitarre und einer Ukulele entscheiden, auch diese beiden Instrumente sind jederzeit verfügbar.

© Stadtbibliothek Köln

Bumm-Bumm-Bumm-Ksch-Bumm-Bumm-Bumm-Ksch-Bumm-Bumm-Bumm-Ksch

Was sich hier seltsam liest, lässt sich sehr gut hören, es ist ein Schlagzeugbeat, getrommelt auf unserem E-Drum. Das digitale Schlagzeug kann gespielt werden, ohne dass sich Familie oder Nachbarn gestört fühlen. Der Prozessor verfügt über hunderte von voreingestellten Schlagzeug-Soundsets, von Jazz und Funk über Techno bis zum härtesten Heavy Metal-Kit.

Die Musikbibliothek mit all diesen Angeboten befindet sich auf der 4. Etage der Zentralbibliothek. Außer für das Musikzimmer mit dem Flügel ist keine Reservierung notwendig.

Noch mehr Musik: Musizieren in den Stadtteilbibliotheken Nippes und Rodenkirchen

Auch die Stadtteilbibliotheken in Nippes und Rodenkirchen laden zum Musizieren vor Ort ein. In Nippes gibt es ein E-Piano, das auf flinke Finger wartet und ohne Anmeldung genutzt werden kann. Wem etwas majestätischer zumute ist, kann den Stutzflügel von Schimmel in Rodenkirchen nach vorheriger Absprache mit der dortigen Leitung spielen.

Der Flügel in der Stadtteilbibliothek Rodenkirchen.
© Stadtbibliothek Köln

Orientalische Rhythmen in der Stadtbibliothek – so war der Impuls plus – Einführungsworkshop zum Konzert ‚Trio Joubran‘

Lange vorbereitet und heiß erwartet fand am Freitagabend, 28.01.2022, der Einführungsworkshop Impuls Plus zum Konzert ‚Trio Joubran‘ in Kooperation mit der Musikvermittlung der Kölner Philharmonie statt.

19 Congas wurden vorab mit unserem Bibliotheksauto von der Rheinischen Musikschule zur Bibliothek geschafft, die uns freundlicherweise leihweise zur Verfügung gestellt wurden.

Foto: Congas beim Transport ©Stadtbibliothek Köln

Ein bisschen aufgeregt waren wir schon, wie wohl alles verlaufen würde. Syavash Rastani, Multipercussionist und Workshopleiter verbreitete mit seiner zugewandten, lockeren Art aber von Anfang an eine positive, entspannte Atmosphäre.


Die 18 Teilnehmer*innen, vom Kind bis zum Rentner, waren sehr gespannt auf die praktische Einführung in orientalische Rhythmen. Dafür hatte jede*r eine Conga zur Verfügung und gemeinsam übten wir verschiedene Schlagtechniken. „Kla-pper-schlan-ge, Lö-we, Bär“ tönte es bald vielstimmig und fröhlich zu den Trommeln durch den Raum. Nach wenigen Minuten waren alle gepackt und lauschten den Anweisungen und Erläuterungen voll konzentriert und setzten sie motiviert um. Die Zeit verging wie im Flug und es hätte noch lange so weitergehen können.

Danach staunte die Gruppe bei einer Führung durch die Musikbibliothek über die vielen unterschiedlichen Angebote der Musiketage, von Noten bis zu Digitalisierungsmöglichkeiten und von Instrumenten bis zu musikalischen Workshop-Angeboten.

Um 20 Uhr fanden sich dann alle Teilnehmer*innen in der Kölner Philharmonie zum Konzert The Long March mit dem Trio Joubran ein. Die drei Brüder aus Nazareth, kommend aus einer Dynastie von Oud-Instrumentenbauern, nahmen, mit einer Mischung aus traditioneller orientalischer Volksmusik, virtuoser Technik und jazzigen Stücken auf der Oud (Kurzhalslaute), das Publikum mit auf eine Reise in den Orient. Mit Standing Ovations endete schließlich der orientalische und emotionale Abend.

 Impuls plus ist ein Angebot der Kölner Philharmonie in Kooperation mit der Stadtbibliothek Köln, das ein Konzert in der Philharmonie mit einer einführenden Veranstaltung in der Stadtbibliothek verbindet. 

© Kölner Philharmonie

Impuls plus soll in Zukunft weiter fortgesetzt werden. Wir freuen uns schon darauf!

Im Rahmen von „100 Jahre Musikbibliothek“. Nähere Informationen gibt es hier.

Wir feiern 100 Jahre Musikbibliothek!!

Seit 1922 verfügt die Stadt Köln über eine Musikbibliothek, die 1979 in die damals neu eröffnete Zentralbibliothek am Neumarkt integriert wurde. Das hundertjährige Bestehen feiern wir in diesem Jahr mit zahlreichen Veranstaltungen, unterschiedlichsten Partner*innen und neuen Serviceangeboten!

Unsere Musikbibliothek ist heute ein lebendiger Veranstaltungsort mit einem „Makerspace“, der zum aktiven Gestalten einlädt. Dort werden zum Jubiläumsjahr viele Musikworkshops für Kinder und Erwachsene und verschiedene Bühnenprogramme stattfinden. Zum Beispiel ein frühsommerliches „Mitsing-Konzert op Kölsch“ von „Loss mer singe“, eine virtuelle Einführung zum Thema „Klassik verstehen“ mit Gabriel Yoran, ein interaktives Familienkonzert zu Tomi Ungerers „Mondmann“, musikalische Vorlesestunden sowie eine Ausstellung im Rahmen des Musikfestivals „Acht Brücken“. Gemeinsam mit der Musikvermittlung der Philharmonie findet bereits am 28. Januar 2022 ein interaktiver Workshop mit Besuch des Weltmusikkonzerts von „Trio Joubran“ statt. Weitere Mitmach-Angebote sind unter anderem ein „Vinyl-DJ-Workshop“, „Grundlagen der Tontechnik“, „Workshop experimentelle Musik“ und für Kinder heißt es „Luftorchester basteln“ und „Musikprogrammierung mit Sonic Pi“.

Im Jubiläumsjahr wird es auf diese Weise jeden Monat besondere Events und weitere Begleitprogramme geben. Dabei sollen die Bandbreite der Kölner Musiklandschaft genauso wie neue technologische Entwicklungen und neue mediale Angebote wie Streaming, Virtual Reality (VR) und Games berücksichtigt werden. Bewusst setzen wir auf die Stärkung und Unterstützung der lokalen Szene und stellen eine Kombination aus digitalen und klassischen Inhalten her. Der partizipative Ansatz, das eigene Tun und kreative Entdecken stehen bei allen Angeboten im Vordergrund. Der Bezug zu Büchern, Noten und den Angeboten der Musikbibliothek wird durch Begleitangebote hergestellt.

Das in dieser Kombination in Köln besondere Kultur- und Bildungsangebot der Musikbibliothek aus analogen und digitalen Medien, niedrigschwelligem Zugang zu hochwertigen Instrumenten und breit gefächerten Programmen soll 2022 einer noch breiteren Bevölkerung – auch mit Angeboten in den Veedeln und den dortigen Stadtteilbibliotheken – nahegebracht werden.

Eine eigens gedruckte Broschüre mit dem kompletten Jahresprogramm und eine Internetseite zum Jubiläum geben nähere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung unter www.stbib-koeln.de/musikbibliothek.

Ein Radiobeitrag im WDR 3 Kultur am Mittag (27.4.2022):

https://www.stadtbibliothek-koeln-blog.de/wp-content/uploads/2022/04/wdr3kulturammittag_2022-04-27_musikbibliothekkoelnimjubilaeumsjahr_wdr3.mp3

Foto: Heinrich Böll bei der Eröffnung der Zentralbibliothek 1979 ©Stadtbibliothek Köln

NAXOS Music Library – Mehr als eine klingende Online-Bibliothek

Foto von whoalice-moore auf pixabay

Sie sind ein großer Fan klassischer Musik und lieben es, den sanften, heiteren oder wuchtigen Klängen von Orchestermusik oder Soloinstrumenten zu lauschen? Dann ist unser kostenloses Streaming-Angebot NAXOS Music Library genau das richtige für Sie. Die NAXOS Music Library (NML) bietet als eine der größten Musikstreaming-Dienste Zugang zu einer großen Bandbreite an Tonaufnahmen im Bereich der klassischen Musik. Ob über die Website oder als App, NAXOS ermöglicht allen Bibliotheksmitgliedern jederzeit und von überall kostenlosen Zugang zu klassischer Musik. Einfach die Augen schließen und genießen!

So können Sie loslegen!

Rufen Sie die Homepage der Stadtbibliothek Köln auf. Dort finden Sie gebündelt alle digitalen Angebote der Stadtbibliothek. Gehen Sie in den Bereich „Film- und Musik-Streamingdienst“ und klicken Sie auf das Feld „NAXOS Music Library“. NAXOS bietet auch Zugang zu Jazz und Weltmusik. Einfach die gewünschte NAXOS Music Library auswählen. Die anschließende Verifikation erfolgt mit Bibliotheksausweisnummer und Geheimnummer. Hier gelangen Sie zu den NAXOS Music Librarys.

Weitere Informationen zur Nutzung des Musikstreaming-Dienstes finden Sie in dem Beitrag „Musik streamen – immer und überall“.

Musikalische Materialien

Was unterscheidet NAXOS von anderen Musik-Streaming-Dienstanbietern? In NAXOS können Sie nicht nur klassischer Musik lauschen, sondern auch umfassende musikalische Materialien entdecken. Diese sind meistens englischsprachig und widmen sich verschiedenen Themengebieten. Dazu gehören unter anderem ein Musik-Wörterbuch, Gehörbildungsübungen, ein Portal zur Musikwissenschaft, Werkanalysen, Opern-Libretti, Einführungen in die Musik-Epochen, Studienführer oder ein Juniorbereich. Alle genannten Materialien sind auf der Website unter der Kategorie „Materialien“ zu finden (siehe Abbildung).

Ein paar der Materialien möchten wir Ihnen im Folgenden näher vorstellen.

Oberfläche NAXOS Music Library

Juniorbereich

Ein tolles Angebot für musikinteressierte Kinder und natürlich auch Erwachsene ist der Juniorbereich. Dort befinden sich zahlreiche Hörspiele zur „Geschichte der klassischen Musik“, die mit zahlreichen bekannten Musikstücken untermalt sind. Ergänzend gibt es einen interaktiven Bereich mit Quizzen, Übungen zum Notenlesen, Klangbeispielen zu Nationalhymnen und Musikinstrumenten und vieles mehr. Darüber hinaus gibt es im Juniorbereich Kindermusik und liebevoll umgesetzte musikalische Hörspiele, wie etwa Tschaikowskys „Schwanensee“.

Juniorbereich

Opern-Libretti

Für alle Opern-Fans sind die Opern-Libretti ein absolutes Muss, die in NAXOS als Volltext in Originalsprache zur Verfügung stehen. Hier ist es hilfreich, in der Rubrik „Opern Libretti“ zunächst nach dem Komponisten oder der Komponistin zu suchen, um anschließend die gewünschte Oper auszuwählen (siehe Abbildung).

Opern Libretti

Neben den Libretti gibt es auch kurze Zusammenfassungen von bekannten Opern wie etwa der Oper „Fidelio“ von Ludwig van Beethoven mit einer Auflistung der einzelnen Charaktere. Im Vergleich zu den Libretti kann hier direkt nach dem Titel der Oper gesucht werden.

Aussprachehilfe

Sind Sie sich manchmal unsicher, wie musikalische Fachbegriffe, Musiker*innen oder Künstler*innen korrekt ausgesprochen werden? Dann können wir Ihnen die Aussprachehilfe von NAXOS empfehlen. Um den gesuchten Begriff zu finden, wählen Sie in der Rubrik „Aussprachehilfe“ den entsprechenden Bereich aus (Artists, Composers oder Musical terms). Nun müssen Sie nur noch auf den kleinen Lautsprecher hinter dem Begriff klicken.

Aussprachehilfe

Es gibt noch mehr zu entdecken…

Falls Sie sich in den kalten Wintermonaten auf das aktuelle Programm der Bühnen Kölns einstimmen möchten, haben wir für Sie in unserem Musikstreaming-Angebot NAXOS Music Library Klassik neue Playlists angelegt. Dort finden Sie Musik zu den kommenden Aufführungen der Oper Köln, der Kölner Philharmonie und des Gürzenich-Orchester Köln. 

So gelangen Sie zu den Playlists: 

  1. Über diesen Link in die Naxos Music Library Klassik mit der Bibliotheksausweisnummer und der persönlichen Geheimnummer einloggen.
  2. Im Anschluss klicken Sie links auf den Reiter „Playlists”.

Es lohnt sich, einen Blick in die NAXOS Music Library zu werfen und durch die verschiedenen Angebote zu stöbern.

Für alle, die mehr über den Musikstreaming-Dienst NAXOS erfahren möchten, bietet die Stadtbibliothek Köln am 11. Januar einen einführenden Workshop an. Hier gelangen Sie zur Anmeldung. 

Neue Instrumente zum Ausleihen!

Nicht ohne Stolz präsentieren wir unsere Neuzugänge an entleihbaren Instrumenten, die ab sofort zur Ausleihe zur Verfügung stehen. Ob ein mobiles Drumset zum Abrocken oder ein vielseitig einsetzbares Akkordeon, es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Beide Instrumente stellen wir in diesem Blogbeitrag näher vor.

Das Akkordeon, auch Ziehharmonika oder Schifferklavier genannt, ist ein echtes Alleskönner und gehört zur Instrumentengruppe der Handzuginstrumente. Besonders beliebt war das Akkordeon bei den damaligen Seefahrern, wo es auf hoher See für Stimmung sorgte. Heute wird es gerne in Begleitung volkstümlicher Lieder oder klassischer Musik gespielt. Der Name des Akkordeons leitet sich von dem Wort „Akkord“ ab, was ein Zusammenspiel vieler unterschiedlicher Tonhöhen meint. Die Töne werden durch das Zusammendrücken und Auseinanderziehen eines Balgs erzeugt. Bei dem Exemplar in der Stadtbibliothek handelt es sich um ein gebrauchtes und überarbeitetes Akkordeon von dem Hersteller Hohner.

Akkordeon zum Ausleihen

Mit dem mobilen Drum wird das Schlagzeugspielen noch leichter und ortsunabhängiger. Alles, was zum Drumming benötigt wird, befindet sich in einem etwa drei Kilogramm schweren kompakten Gerät. Die Mobile Drum MD-90 des Herstellers Millenium ist mit insgesamt sieben anschlagdynamischen Drum Pads ausgestattet. Der Sound wird durch elektronische Impulse erzeugt. Außerdem kann beim Spielen zwischen 25 fest programmierbaren Kits gewechselt und es können zwei Fußpedale angeschlossen werden. Ein großer Vorteil der Mobile Drum ist die Lautstärke, die durch das Anschließen externer Kopfhörer reduziert werden kann. So kann man sich beim Spielen austoben, ohne die anderen Mitbewohner*innen zu stören.

Mobiles Drum Set zum Ausleihen

Nutzt die Gelegenheit unsere verschiedenen Instrumente zu testen. Die Ausleihe ist kostenlos. Einzige Voraussetzung ist ein gültiger Bibliotheksausweis der Stadtbibliothek Köln.

Übrigens: Neben dem Akkordeon und der mobile Drum können noch viele weitere Instrumente ausgeliehen und entdeckt werden. Unter dem Suchbegriff „entleihbares Instrument“ findet man das gesamte Angebot in unserem Bibliothekskatalog. Es können auch Instrumente in unseren Zweigstellen vorgemerkt werden.

Die Leihfrist beträgt vier Wochen und kann ggf. bis zu zweimal verlängert werden.

In unserem Bestand gibt es auch viele Noten und Bücher zum Einstieg.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Impuls plus – Einführungsworkshop plus Konzert »Trio Joubran«  

Trio Joubran 28.01.2022

Neue Impulse öffnen den Blick auf musikalische Facetten. Zum Konzert mit Trio Joubran bietet die Musikvermittlung der Kölner Philharmonie einen Workshop in der Stadtbibliothek Köln an. Die Teilnehmenden nähern sich mit dem Dozenten Syavash Rastani ganz praktisch den orientalischen Rhythmen der Musik des Konzertabends. Dabei kommen viele Rhythmus-Instrumente zum Einsatz. So lässt sich anschließend die Musik des Trios im Konzert aus einem erweiterten Blickwinkel erleben.

Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Zum Konzertprogramm

Die Oud – die Laute Arabiens – ist eines der ältesten Instrumente der Erde. Dass sie in den letzten Jahren von ihrer ursprünglichen Begleitfunktion ins Rampenlicht der Konzertsäle wechseln und dort Furore machen konnte, hat sie den Brüdern Samir, Wissam und Adnan Joubran zu verdanken. Die drei international gefeierten Virtuosen entstammen einer alten Oud-Bauer-Familie und verstehen sich als künstlerische Stimme Palästinas in der Welt. Sie verknüpfen die Tradition mit den Sounds von heute.

Trio Joubran © Myriam Boulos

Ensemble »Trio Joubran«

Samir Joubran Gesang, Oud

Adnan Joubran Oud

Wissam Joubran Oud

Die Neue Zürcher Zeitung beschrieb begeistert »die Intensität ihres Zusammenspielens, die Leichtigkeit der versetzten Rhythmen, die kraftvolle Virtuosität der Riffs.«

Das Trio hat mit Pink-Floyd-Legende Roger Waters ebenso zusammengearbeitet wie mit der Experimental-Ikone Brian Eno. »Alles, was wir hören, beeinflusst uns«, sagen sie: »Dem tragen wir Rechnung. Für unsere Musik gibt es keinen Namen. Vielleicht wird sie einmal zur Tradition zählen.«

Termin Freitag, 28.01.2022
17:00 UhrEinlass und Instrumentenauswahl in der Stadtbibliothek
17:30 bis 18:30 UhrWorkshop mit Multi-Perkussionist Syavash Rastani
18:30 bis 19:00 UhrFührung durch die Musikbibliothek
20:00 UhrKonzertbesuch »Trio Joubran«   in der Kölner Philharmonie

Kosten                                 

25,-€ pro Teilnehmer*in inklusive Einführungsworkshop und Konzertkarte zzgl. VVK-Gebühren, Endpreis 29,50€. Ein VRS-Ticket ist in der Konzertkarte erhalten. Informationen zur Online-Buchung und elektronischen Bezahlung erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung.

Veranstaltungsort            

Impuls plus – Einführungsworkshop in der Zentralbibliothek der Stadtbibliothek Köln, Josef-Haubrich-Hof 1, 50676 Köln.

Konzert in der Kölner Philharmonie, Bischofsgartenstraße 1, 50667 Köln.

Anmeldeschluss                

9. Januar 2022

>>>Für die Anmeldung bitte hier klicken.<<<

Hier eine kleine Hörprobe aus unserer NAXOS Music Library für Weltmusik.

Einfach QR-Code einscannen und Anmeldedaten eingeben (Bibliotheksausweisnummer und Geheimnummer).

Eine Kooperation mit der Kölner Philharmonie.

© Kölner Philharmonie

Der perfekte Sound

Geige, Gitarre und Klavier? Allseits bekannt. Mandoline, Ukulele oder Bongo? Auch schon mal gehört. Aber Kalimba? Nataraj? Agogo Bell? Hä?!

Instrumente zum Kennenlernen, Anfassen und Ausprobieren, das alles unter Anleitung eines professionellen Musikers. Die Gelegenheit ließen sich Kinder einer Ehrenfelder Grundschule samt Musiklehrerin und interessierter Väter nicht entgehen. Und das Resultat? Experimentell, atemberaubend und ohrenbetäubend. Ein Klangerlebnis der ganz besonderen Art. Wenn 22 Kinder und der Musiker Jochen Börner miteinander singen und musizieren, dann haben sie dabei vor allem eines: unfassbar viel Spaß!

Der musikalische Workshop in Ehrenfeld mit Jochen Börner und der Klasse 3a – echt bühnenreif!

Musikalischer Workshop mit Jochen Börner

Übrigens: Tolle Instrumente zur Ausleihe gibt es nicht nur in Ehrenfeld, sondern auch in Haus Balchem, in Mülheim, Porz und der Zentralbibliothek!

Musizieren und Programmieren in Kita und Schule: Jetzt ganz einfach mit der Stadtbibliothek

Zahlreiche Instrumente und Roboter ergänzen unser Angebot und stehen für den Einsatz in Schulen und Kindertagesstätten bereit.

Kennen Sie beispielsweise schon die Boomwhackers? Sie bestehen aus unterschiedlich langen Kunststoffröhren, die harmonisch aufeinander abgestimmt sind. Beim Schlagen auf verschiedenartige Gegenstände ergeben sich unterschiedlich klingende Töne.

Mit ihnen kann man grundlegende Konzepte von Rhythmus, Harmonie und Melodie vermitteln und in größeren Gruppen gemeinsam musizieren. Die passende Literatur dazu gibt es außerdem in unserem Notenbestand.

Ein besonderer Vertreter der Roboter ist der Ozobot. So klein wie eine Praline, steckt allerhand in ihm drin. Die Steuerung erfolgt mittels Linien und Farbcodes. So können Grundschulkinder die Grundlagen der Programmierung spielerisch erlernen.

Mit im Angebot ist außerdem das Erzähltheater Kamishibai. Theater und passende Bildkarten können auf Anfrage in der Kinderbibliothek entliehen werden.

Unser gesamtes Angebot an Robotern und Instrumenten, die sich für den Gebrauch in Kitas und Schulen eignen, sind in der Übersicht auf unserer Homepage zu finden.

Viel Spaß!

E-Drums in der Musikbibliothek

Dein Herz schlägt für Hi-Hat, Snare und Bassdrum? Aber die Nachbarn fühlen sich von deinen Sessions gestört?

Du liebst Musik und dein Puls pocht im 6/8 Takt?

Du probierst einfach gerne Neues aus?

Dann komm zu uns in die Musikbibliothek! Die E-Drums können für einen bestimmten Termin reserviert oder auch spontan genutzt werden. Denk bitte daran, deine eigenen Kopfhörer mitzubringen.

Viel Spaß!!

Die mobile Version verlassen