Adventskalender: Die17

IMGP3408

Was bei uns die 13, ist in Italien die 17. Eine Unglückszahl. Lebenslang peinlich war Alfred Hitchcock sein Film „Nummer siebzehn”. „17 Hippies” heißt eine Band aus Berlin. „Auf 17 gehen” witzeln Kollegen im Einzelhandel, wenn sie einen Toilettengang ankündigen. „Trick 17″ sagte man, wenn eine originelle, verblüffende Problemlösung gelingt.

 „Siebzehn Silben Ewigkeit” ist ein Roman vom Kanadier Denis Thériault. Er handelt von einem Briefträger mit einem heimlichen Faible für Kalligraphie. Das Buch ist eine Ode an die Kunst der Briefeschreibens.

gp

f5a79ce4-6d6c-4e69-a186-6e1856275aee

Signatur: U Thériault, Denis

Eine Antwort auf „Adventskalender: Die17“

  1. Siebzehn ist gut aber 18 ist besser. Und erst der 22. Achtzehn um halb sieben wäre eine Lösung mit der beide Kalendertage leben könnten. In diesem Sinne noch einen schönen siebzehnten.

Schreibe einen Kommentar zu Rolfie Engelen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: