Tag Archives: Minibib

Turm-Geschichten Teil 2 – Lesung in 3 Sprachen

19 Apr
Wasserturm © Manos Meisen

Wasserturm © Manos Meisen

Nach einem stark beachteten Auftakt im März mit Texten auf Türkisch und Deutsch folgt am Donnerstag, 21. April 2016, um 18 Uhr der zweite Teil der „Turm-Geschichten“ in der minibib im Wasserturm hinter den KÖLN-ARKADEN, Kalker Hauptstraße 55. Diesmal lesen die bulgarische Autorin Rumjana Zacharieva und der aus der Ukraine stammende Literaturwissenschaftler Viktor Kravets. Der Förderverein Stadtbibliothek Köln unterstützt die Turm-Geschichten.

Zacharieva lebt seit Jahrzehnten in Deutschland und hat mit ihren Romanen, Kurzgeschichten, Gedichten, Theaterstücken, Satiren und Hörspielen große Bekanntheit erlangt. Sie stellt bei der Lesung ältere und aktuelle Texte auf Deutsch und Bulgarisch unter anderem über das Verhältnis der Bulgaren zu ihren türkischen Mitbürgern und deren Kultur vor. Der Slawist Kravets spricht anhand ausgewählter Beispiele über den „Turm“ als Symbol in der russischen und ukrainischen Literatur und seine Erfahrungen als Leiter eines Erzählcafés für russischsprachige Senioren in der Kölner Synagogengemeinde. Es moderiert die Kölner Slawistin und Literaturwissenschaftlerin Dr. Jessica Kravets. Die aus der Ukraine stammenden Brüder Paul und Aleksej Galaburda (Klarinette und Gitarre) umrahmen die Lesung mit Klezmer-Musik und osteuropäischer Folklore.

Unter dem Titel „Turm-Geschichten“ veranstalten der Kölner Autorenverband AURA09 und die Stadtbibliothek Köln in der minibib im Wasserturm mehrsprachige Lesungen, in denen es um die Themen „Turm“ und „Wasser“ geht, aber auch um das Zusammenleben der Kulturen mit allen Chancen und Problemen. In Kalk leben Menschen aus vielen Nationen. Sie kommen aus Deutschland, der Türkei, Marokko, Tunesien, Algerien, Russland, Italien, Polen, Bulgarien, der Ukraine, Indien und Schwarzafrika. Mit ihren verschiedenen Sprachen, Sitten und Kulturen prägen und beleben sie das Stadtbild.

(ba)

Gaming in der Minibib im Wasserturm

10 Okt

Gestern trafen sich zum ersten Mal Kinder, Jugendliche und Interessierte in der Minibib im Wasserturm um gemeinsam „Rayman Legends“ auf der Xbox One zu spielen.

wasserturm4

Nach kurzer Begrüßung starteten die Medienpädagogen vom Spieleratgeber-NRW mit einem kleinen Kennenlernspiel. Schon bald darauf waren die Anwesenden bereits in Raymans Geschichte vertieft. Das Jump’n’Run-Spiel des Jahres und Gewinner zahlreicher künstlerischer und musikalischer Preise besticht durch abwechslungsreiche Level und eine originelle Umsetzung. Im Anschluss bewerteten die Spieler das Spiel in verschiedenen Kategorien wie Spielspaß, Grafik oder Steuerung.

Eine kleine Gruppe blieb sogar noch ein wenig länger, um sich bei FIFA 14 zu duellieren.

Architekturfotografie

Zukünftig wollen wir uns einmal im Monat gemeinsam ein Spiel anschauen, miteinander und gegeneinander spielen und eine Menge Spaß haben. Die Kollegen vom Spieleratgeber-NRW wählen jeden Monat einen Titel aus und stehen mit Rat und Tat zur Verfügung. Eingeladen sind alle Spieler und Nichtspieler von 6-99 Jahren.

Das nächste Mal spielen wir am 6.11. und 11.12.14 in der Minibib im Wasserturm! Kommt vorbei, wir freuen uns auf euch!

weitere Informationen: Die Minibi Spielt! Spielt mit!

unsere Minibib im Wasserturm: Zweite Minibib eröffnet

 

Is

Die Minibib spielt! Spielt mit!

6 Okt

Gemeinsames spielen auf der Xbox One in einer tollen Atmosphäre, wo ginge das besser als in der Minibib im alten Wasserturm in Kalk?

Architekturfotografie

Einmal im Monat wollen wir uns gemeinsam ein Spiel anschauen, miteinander und gegeneinander spielen und eine Menge Spaß haben. Wir starten diesen Donnerstag mit dem Spiel „Rayman Legends“!

Die Kollegen vom Spieleratgeber-NRW wählen jeden Monat ein aktuelles Spiel aus und stehen mit Rat und Tat zur Verfügung. Eingeladen sind alle Spieler und Nichtspieler, Kinder und Eltern von 6-99 Jahren.

wasserturmgaming Die Minibib spielt! Spielt mit!

 

Is

Macht mit! Mailt für die minibib!

20 Mai

Architekturfotografie

Hallo allerseits,

und allerbesten Dank für die Beteilung am Förderwettbewerb für gemeinnützige Projekte im Veedel. Unsere minbib belegt in der ersten Runde einen großartigen 3. Platz, was nur Euren Klicks zu verdanken ist.

 Ab sofort startet das Finale, bei dem wir gegen 9 Mitbewerber antreten. Unabhängig vom bisherigen Resultat geht es jetzt darum, welches Projekt mit den meisten E-Mails unterstützt wird. Bis zum 23. Mai (Mitternacht) darf jeder einmal per Mail sein Votum abgeben. Für die Ermittlung der 5 Sieger zählen dann nur die E-Mail-Stimmen.

Also wie bisher auf den Button „Abstimmen“ des Profils klicken. Alles Weiteres ist ganz einfach!

http://www.zahn-station-hilft.de/profile/minibib-im-wasserturm/

 Zu gewinnen gibt es 1.000,- Euro für den ersten, bzw. 500,- für 4 weitere Platzierungen. Dieses Geld würde der Stadtbibliothek über unseren Förderverein unmittelbar zufließen und uns damit zugute kommen.

 In diesem Sinne ein letztes Mal: Macht mit! Motiviert andere!  Mailt für die minibib, die gemeinnützige Idee dahinter und für die Leseförderung in Kalk!

 Eure Stadtbibliothek Köln

 P.S.: Der Veranstalter „Zahnstation hilft“ hat uns zugesichert, dass die E-Mail-Adressen lediglich zur Stimmenbestätigung verwendet werden, keine Werbung verschickt wird und die Adressen nach dem Wettbewerb gelöscht werden.

 

Der tägliche Klick für unsere neue minibib und die Leseförderung

28 Apr

Architekturfotografie

Bitte, unterstützt unsere neue minib in Kalk!

 Sie nimmt an einem Wettbewerb teil, bei dem gemeinnützige Projekte im Veedel gefördert werden. Zu gewinnen gibt es 1.000,- Euro für den ersten, bzw. 500,- für 4 weitere Platzierungen. Dieses Geld würde Leseförderung in Kalk zufließen.

 Ab heute kann man täglich online für die minibib abstimmen. Und dies dann täglich bis zum 20. Mai!

Die zehn Projekte mit den meisten Stimmen kommen ins Finale. Das Finale startet am 20. Mai und gibt jedem noch einmal per E-Mail die Möglichkeit, sein Votum abgegeben. Für die Ermittlung der Sieger zählen dann nur die E-Mail-Stimmen.

Für die minibib im Wasserturm, den Förderverein und als Sympathiebonus für die Stadtbibliothek wäre es höchst erfreulich, wenn wir am 24. Mai zu den Gewinnern zählen würden.

In diesem Sinne bitte wir Sie/Euch herzlich, macht mit!

Herzlichen Dank dafür!

Klicken Sie so oft wie Sie können bis zum 20. Mai einmal täglich für die minibib, die gemeinnützige Idee dahinter und für die Leseförderung in Kalk. Am 20. Mai melden wir hier, ob wir es in die 2. Runde geschafft haben.

 Und hier ist der Link zum Wettbewerb

http://www.zahn-station-hilft.de/profile/

Architekturfotografie

Fotos: Copyright Manos Meiser

Bilder von der neuen minibib in Köln-Kalk

10 Apr

Vom Start weg erweist sich die Kalker minibib als Magnet. Schon in den ersten Tagen gab es eine große Anzahl interessierter Besucher, die unser neues Schmuckstück in Augenschein nehmen wollten. Und der weithin sichtbare Wasserturm wird noch Signalwirkung für unser jüngstes Projekt erlangen.

 

Architekturfotografie

 

Architekturfotografie

 

Architekturfotografie

Architekturfotografie

Fotos: Copyright Manos Meiser

Die minibib im Wasserturm ist ein Projekt der Stadtbibliothek Köln und des Fördervereins Stadtbibliothek Köln e.V.

Das Konzept:

Die Buchausleihe ist kostenlos und ohne Ausweis oder Personaldaten möglich. Das Konzept basiert auf Vertrauen. Das Angebot enthält u.a. mehrsprachige Bücher, viele Kinderbücher, Gaming und digitale Angebote.

Die Betreuung wird von ehrenamtlichen Kräften übernommen.

Die Öffnungszeiten:

Mo – Fr von 14 – 17 Uhr, Sa von 12 – 15 Uhr, So geschlossen

gp

Zweite Minibib eröffnet

2 Apr

Kinder besangen sie, der Bürgermeister lobte sie und der Förderverein eröffnete sie…

Die zweite Minibib der Stadtbibliothek ging im Rechtsrheinischen an den Start. Und das einem ganz besonderen Ort. Im denkmalgeschützten Wasserturm der früheren Chemischen Fabrik Kalk. Quasi als Gegenstück zur ersten Minibib im Stadtgarten. Was beide verbindet ist ist originelle Architektur. Einerseits avantgardistisches Ambiente , andererseits originelle Historie. Der Förderverein betrachtet den neuen Standort als ideal, um dort Leseförderung auf breiter Ebene zu betreiben. Große Unterstützung kam vom Einkaufszentrum Köln Arcaden, dem jetzigen Eigentümer des Turms.

IMG_8705_1500

So freute sich Stadtbibliotheksdirektorin Dr. Hannelore Vogt über die Eröffnung durch den Förderverein. Bezirksbürgermeister Markus Thiele würdigte den kulturellen Gewinn für den Stadtteil und Fördervereinsvorsitzender Anton Bausinger das kreative Miteinander aller Beteiligten.

IMG_8673_1500

Prasselnden Applaus gab es bei der Eröffnung für die Kinder der Grüneberg-Grundschule. Mit ihren Lehrerinnen Veronika Franken und Barbara Westermeyer hatten sie ein Lied einstudiert, dessen Text (zu kölscher Melodie) sich eigens auf die Minibib bezog. „Loss mer lese“ lautete der Song und im Refrain hieß es: „mer lese all die Bücher, he em Wasserturm, medden in unser’m Veedel“.

IMG_8665_1500

Dann stiegen Luftballons für den jüngsten Sympathieträger der Stadtbibliothek in den Kalker Himmel und für die Gäste wurden erste Führungen durch die Minibib angeboten.

IMG_8702_1500

 

Öffnungszeiten der Minibib im Wasserturm:

Montag bis Freitag, 14 bis 17 Uhr
Samstag, 12 bis 15 Uhr

Das Projekt wird ehrenamtlich betreut, die Ausleihe erfolgt völlig unbürokratisch, ohne Anmeldung darf jeder darf ein Buch für 2 Wochen ausleihen.

 

Bilder:
1.  Der alte Wasserturm an den Köln Arcaden
2. Eröffnung, von links: Anton Bausinger, Vorsitzender des Fördervereins der Stadtbibliothek Köln, Dr. Hannelore Vogt und Bezirksbürgermeister Markus Thiele.
3. Die Schulklasse der Grüneberg-Schule
4. Die neue Minibib von innen

 

Vorweihnachtliche Lesung mit Malte Böckl

5 Dez

Malte Böckl: Eisbär Benny und der Weihnachtsmann

Minibib im Stadtgarten lädt zu kostenlosem Besuch ein

Aus seinem Kinderbuch „Eisbär Benny und der Weihnachtsmann“ liest Malte Böckl vor, wenn er am

 Sonntag, 8. Dezember 2013, um 15 Uhr zu Gast im Bücherbüdchen

„minibib“ im Stadtgarten, Eingang Spichernstraße, ist. In der Geschichte träumt ein Benny von der Begegnung mit dem Weihnachtsmann, der wegen eines Schneesturms mit seinem Schlitten abstürzt und im elterlichen Wohnzimmer landet. Von der Neugier gepackt überredet der junge Eisbär den noch etwas benommenen Weihnachtsmann, ihn zur Verteilung der Geschenke nach Afrika mitzunehmen. Auf der abenteuerlichen Reise sieht der junge Eisbär zum ersten Mal ein Flugzeug, ein Schiff und lernt die Steppe Afrikas sowie das Meer kennen. Die Geschichte von Benny bringt Kindern auf humorvolle Weise Weihnachten und vor allen Dingen eine lustige Bescherung näher.

Und sie zeigt, dass auch ein Weihnachtsmann vor Fehlern nicht gefeit ist.

Ein stimmungsvolles kostenfreies Angebot in der gemütlichen minibib inmitten des Weihnachtsmarktes im Stadtgarten.

Bookcrossing

26 Apr

ondomaris.debuecher-über-alles-net

Überall schießen sie wie Pilze aus dem Boden: Schränke mit „Büchern ‚to go'“, in welche man einfach seine gelesenen Bücher hineinlegt – auf dass sich der Nächste darüber freuen kann!

Neben unserer preisgekrönten Minibib, gibt es viele kleine Variationen Weiterlesen

Medien aktuell:

11 Feb

Unter der Überschrift „Viele Sprachen machen kompetenter“ berichtete der Kölner Stadt-Anzeiger am 2.2.2011 über die Diskussions-Veranstaltung „Sprache ist Macht – Was bedeutet Mehrsprachigkeit und wie fördern wir sie“. Lob gab dabei für die Aktivität der StadtBibliothek:

„Keine Mehrsprachigkeit ohne ausreichenden Lesestoff… Zahlreiche Initiativen wie die ‚Literarische Krabbelgruppe‘  und die Zusammenarbeit mit mehrsprachigen Grundschulen fördern die Leselust auch von Kindern und Jugendlichen. Damit das auch weiter so gut wie in der Vergangenheit klappt, wird die Initiative zur Mehrsprachigkeit auch von ‚wir helfen‘ gefördert. Mit den Mitteln des Vereins sollen mehrsprachige Bücher angeschafft und Lesungen zum Thema veranstaltet werden.“

Über den großen Erfolg der Minibib gab es folgende Stimmen:

koeln.de am 4.2.2011:

„Noch fehlen Urkunde, Pokal und Plakette – doch seit Freitag ist klar: Die ‚Minibib‘ im Stadtgarten ist Preisträger im Bundeswettbewerb ‚365 Orte im Land der Ideen‘.“

koeln-nachrichten.de am 4.2.2011:

„Seit einem guten Jahr steht die ‚minibib‘ im Stadtgarten. Die kleine ‚Zweigstelle‘ der Stadtbibliothek ist ein Geschenk des Förderkreises. 15 Ehrenamtler sorgen für die Ausleihe – selbst am Sonntag. Besonders von den Kindern aus der Nachbarschaft wird sie angenommen,  für sie gibt es regelmäßig Lesungen. Ein erfolgreiches niedrigschwelliges Angebot, um die Lust am Buch und am Lesen zu wecken. Dafür darf sich die minibib jetzt mit dem Prädikat ‚Ausgewählter Ort 2011‘ schmücken.“

rundschau-online.de am 5.2.2011:

„Eine Jury hat beim Wettbewerb ‚365 Orte im Land der Ideen‘ unter den bundesweit 2600 Bewerbern 365 Einrichtungen für ihre Zukunftsfähigkeit, ihr Engagement und ihre Kreativität ausgezeichnet… So gab es Lob für die ‚minibib‘, ein neuartiges Ausleihkonzept der Stadtbibliothek im Stadtgarten.“

gp