Unsere liebsten Kunden…

sehr spaßig:
[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=RyDY0hiMZy8&fs=1&hl=de_DE]”>
Mr. Bean in the library
Wobei es dann doch etwas lockerer bei uns zugeht…
nur Schluckauf…muss echt nicht sein! 😉

Rolf Dieter Brinkmann-Ausstellung

Aktuell läuft in der Zentralbibliothek am Neumarkt eine Ausstellung zu Rolf Dieter Brinkmanns 70. Geburtstag
Rolf Dieter Brinkmann
“Ich gehe in ein anderes Blau”


28.09. – 30.10.2010
Zentralbibliothek, Literaturwelt (2.OG)
Am 7.10. und 14.10. liest hierzu Karl-Heinz Zmugg aus dem Werk des Schriftstellers.
Sie sind herzlich eingeladen!
Zu Rolf Dieter Brinkmann (1940-1975):
Der Kölner Schriftsteller Rolf Dieter Brinkmann gilt als das letzte große Genie der deutschen Lyrik. Sein Image ist festgelegt auf die Figur des Rebellen, des Provokateurs und geistigen Randalierers. In Deutschland leitete der Schriftsteller die Rezeption der amerikanischen Popliteratur ein und zählte in den 1960er Jahren zu den führenden deutschsprachigen Undergroundlyrikern (“Die Piloten” 1968; “Westwärts 1&2” 1975).
Mit seinen Gedichten und seinem einzigen Roman “Keiner weiß mehr”, 1968, hinterließ Brinkmann, der 1975 in London tödlich verunglückte, ein literarisches Oeuvre, das in seiner Einmaligkeit, Komplexität und Dichte nach wie vor beeindruckt und fasziniert.
Eine Veranstaltung der Sammlung Literatur in Köln (LiK) der StadtBibliothek Köln
Öffnungzeiten:
Dienstag, Donnerstag 10:00 – 20:00
Mittwoch, Freitag 10:00 – 18:00
Samstag 10:00 – 15:00

Kennen Sie schon…?

…ein Suchportal für 10 große Kölner Bibliotheken?
…das extrem einfach zu bedienen ist?
…welches die Recherche auf diese eine Seite beschränken kann?
…direkt auf den jeweiligen Katalog verlinkt?
…den Bestand von ca. 6 Millionen Medien bündelt?
www.koelnbib.de

Viel Spaß bei der Suche!

Das Fund-Lesezeichen der Woche

In Bibliotheken werden nicht nur Bücher zurückgegeben sondern häufig(st) auch diese kleinen Helfer, welche beim Auffinden des gestern schon halb im Schlaf verdösten Textes helfen sollen. Weil Lesezeichen nicht gleich Lesezeichen ist, möchte ich an dieser Stelle mal eines dieser präsentieren. Und das nächste folgt sogl..irgendwann!

Bücherromantik

Klassisch zur Bibliothek aufs Erste hier ein (Bilder-)Buchtipp:

46 Autoren wurden gebeten, die in Quint Buchholz’ poetischen Bildern verborgenen Geschichten zu entspinnen und aufzuschreiben – alle gefragten Autoren haben dies auch getan und somit entstand dieses Buch.

Das alles verbindende Motiv[…]: auf sämtlichen Arbeiten ging es darum, das Buch – oder seine Vorformen: das Papier, die Schreibmaschine, den Füllfederhalter – darzustellen, und zwar in dem Moment, wo es seine Geschichte erhält und wieder hergibt.

Eine Hommage für einen großen Buchkünstler[…], der auf altmodische Weise die alte Geschichte fortspinnt, die nur zwischen zwei Buchdeckeln zu haben ist.


Und ausleihen: können Sie es in Ihrer Bibliothek!
(Pssst: Sie finden es unter “Ud Buchholz”)

Und jetzt: Ein Willkommens-Ständchen

Weil sich im Englischen seltsamerweise das meiste Gesungene immer noch besser anhört als im Deutschen (vielleicht liegt das auch nur am durchschnittlichen Verständnis) und ich nicht ein passendes Liedchen auf den Lippen habe, hilft YouTube mit dem ultimativen Willkommens-Song. Ist auch Zeile um Zeile, Wort für Wort auf unsere Bibliothek adaptierbar!
Seht selbst:
http://[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=oBekNLZK1zw&fs=1&hl=de_DE]

Willkommen!

Guten Tag erstmal!
neben Zeitungen, Büchern, Ebooks, Facebook-Nachrichten und Twitter-Tweets kann man ab sofort nun auch Neues rund um die StadtBibliothek Köln, Bibliotheken generell oder über Allgemeines und Interessantes überhaupt in unserem kleinen, feinen und brandneuen Blog lesen, denn:
Die StadtBibliothek Köln bloggt!
3, 2, 1…