Tag Archives: vorlesen

Lesefest in der Stadtbibliothek am bundesweiten Vorlesetag

13 Nov
Bild: Der kluge Fischer
Am bundesweiten Vorlesetag, Freitag, 17. November 2017, feiert die Stadtbibliothek
Köln ab 11 Uhr mit Schulklassen, Kindern, Eltern und Lehrern ein großes Lesefest in der Zentralbibliothek. Die Moderation übernimmt Britta Weyers.
Oberbürgermeisterin Henriette Reker wird in einem Grußwort die nachhaltigen, vielschichtigen und mehrsprachigen Sprach- und Leseförderungsprogramme der Stadtbibliothek und ihre systematische Vernetzung in die Kindergärten, Schulen und Familien würdigen.
Danach wird sie im Rahmen der Aktion „Wir sprechen viele Sprachen“ mit 20 Kindern das Buch „Der kluge Fischer“ lesen – abwechselnd auf Deutsch und in der jeweiligen
Muttersprache des Kindes.
Es folgt eine interaktive szenische Lesung von und mit Britta Weyers und Alexander Königsmann – ebenfalls nach dem Buch „Der kluge Fischer“.
Mit regelmäßigen Klassenführungen, Bilderbuchkinos, der Initiative „In jede Schultüte gehört ein Bibliotheksausweis“ und den digitalen Bildungsangeboten bei den Makerkids erreicht die Stadtbibliothek jährlich Tausende Kinder und Jugendliche.
In diesem Jahr bot darüber hinaus der 100. Geburtstag Heinrich Bölls ein besonderes Potential für ein ganzjähriges Kinderprogramm. Im Zentrum stand dabei das Buch „Der kluge Fischer“, das basierend auf einem Text Bölls von dem Zeichner Emile Bravo kongenial als Bilderbuch zum Thema Glück gestaltet wurde.
Dieses Buch war auch der Startschuss für die neue Kinderaktion „Junges Buch für die Stadt“, das die Stadtbibliothek auch künftig als Ergänzung für die jüngeren Zielgruppen zum bestehenden beliebten Kölner Format „Buch für die Stadt“ des Kölner Stadtanzeigers und Literaturhauses Köln fortführen wird.
Der bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen
und Deutsche Bahn Stiftung. Dieser Aktionstag für das Vorlesen findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. Er setzt ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens. Ziel ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen.

Eine Anmeldung für das Lesefest ist erforderlich und kann unter der E-Mail-Adresse kontakt@stbib-koeln.de vorgenommen werden.
Das Wichtigste hier noch mal im Überblick: Handzettel_Lesefest

 

Väter lesen vor – neues Leseförderungsprojekt der Stadtbibliothek Köln

15 Jun

Väter lesen vor

Mit ihrem neuen Projekt „Väter lesen vor“ wendet sich die Stadtbibliothek exklusiv an Väter und ihre Kinder.

An zwei Samstagen steht die Frage im Mittelpunkt, warum Vorlesen so wichtig ist. Schauspieler lesen mit Vätern und Kindern. Es wird Wissenswertes zum Vorlesen gegeben – auch unter Berücksichtigung der Mehrsprachigkeit in Familie und Gesellschaft. Selbstverständlich werden Empfehlungen für Papa-Bücher und altersgemäße Literatur für Jungen und Mädchen vermittelt – zusammen mit zahlreichen Tipps sowohl zum Vorlesen als auch rund um das gemeinsame Lesen mit Kindern.

Vorlesen verbindet Väter und ihre Kinder und eröffnet neue Zugänge zu spannenden fiktiven Welten. Vorlesen fördert  Empathie und Phantasie von Kindern. Gerade Väter und Großväter sind als Lesevorbilder überaus wichtig. Mit kreativen Modulen und Ritualen möchte die Stadtbibliothek Väter und Großväter für das Vorlesen begeistern.

In der Pause gibt es bei Kaffee und Tee Gelegenheit zu Fragen und persönlichen Gesprächen.

Das Väter-Seminar wird am 18. Juni 2016 von 11 Uhr bis 14 Uhr in der Zentralbibliothek, Josef-Haubrich-Hof 1 unter der Durchführung von Gian Luca Bonucci und Cem Ünal angeboten.

Ein weiteres Seminar findet am 25. Juni 2016 von 11 Uhr bis 14 Uhr in der Stadtteilbibliothek Porz, Friedrich-Ebert-Ufer 64-70, 51143 Köln  unter der Durchführung von Gabriele Ceseroglu und Cem Ünal statt.

Anmeldungen sind erwünscht, aber nicht zwingend für eine Teilnahme. Kontakte: Zentralbibliothek, Tel: 0221/221-25150, Stadtteilbibliothek Porz, Tel.: 0221 / 221 9 73 81 oder per E-Mail unter ceseroglu@stbib-koeln.de für beide Vorlesetermine.

Das Projekt wird gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein–Westfalen. Der Eintritt ist frei.

 

Kein Schnee…

10 Dez

Nachdem das kleine Reh in der letzten Vorlesestunde vergeblich den „richtigen“ Schnee gesucht hat, wird sich beim nächsten Vorlesen Mama Muh mit Weihnachten beschäftigen.

Diesmal schaukelt sie nicht, braucht kein Pflaster…

Nein: „Mama Muh feiert Weihnachten„!

Am 15.12.11 um 15.00 Uhr, hier bei uns in der Stadtteilbibliothek Porz!

 Bla