Bona-Peiser-Bibliothek bleibt

19 Jan

IMGP3989

Aufatmen im Kiez! Die von der Schließung bedrohte Bona-Peiser-Bibliothek im Berliner Stadtteil Kreuzberg bleibt erhalten. Ein neues Konzept sorgt dafür, dass sie zumindest an zwei Tagen pro Woche geöffnet sein wird.

Als Kultur- und Medienzentrum bietet sie ab heute einen attraktiven Lern-, Lese- und Arbeitsraum, in dem nicht nur Integrationskurse stattfinden, sondern auch Lesungen, Workshops und weitere Veranstaltungen. Die Ergänzung zum herkömmlichen Bibliotheksangebot wird durch eine Kooperation zwischen dem Bezirk und der Public School Berlin ermöglicht.

gp

P.S.: Bona Peiser (geb. 1864) war die erste deutsche Bibliothekarin und nur eine deutsche Bibliothek (s. Bild) trägt ihren Namen.

 

2 Responses to “Bona-Peiser-Bibliothek bleibt”

  1. Stampfel 20/01/2015 at 17:37 #

    Das ist eine sehr erfreuliche Nachricht. Die Bibliothekarin Bona Peiser sollte nicht in Vergessenheit geraten.

    • Stadtbibliothek Köln 20/01/2015 at 17:43 #

      Dankeschön für die Ermunterung! Genau das war die Absicht dieses Beitrages.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: