Schon gelesen? Teil 40 – “Yona – Prinzessin der Morgendämmerung”

“Yona – Prinzessin der Morgendämmerung” von Mizuho Kusanagi

Die Geschichte dieser abenteuerlichen Manga-Reihe spielt in dem märchenhaften Königreich Koka. Unsere Titelheldin Yona ist die Tochter des Königs und wächst sehr wohlbehütet und sorglos im Palast auf. Das ändert sich schlagartig, als ihr Cousin Su-won, in den sie heimlich verliebt ist, ihren Vater ermordet und Yona die Flucht ergreifen muss. Zum Glück ist sie nicht alleine. Ihr Leibwächter und Kindheitsfreund Hak begleitet und beschützt sie. Wenig später erfährt Yona durch eine Prophezeiung, dass sie sich auf die Suche nach den legendären Drachenkriegern begeben muss. Nur auf diesem Weg können sie und Hak überleben. Die Legende, welche Yona schon aus Erzählungen ihres Vaters kennt, handelt von dem ersten König von Koka, dem Mensch gewordenen roten Drachenkönig und seinen Beschützern, den vier Drachenkriegern.
Und mit der Suche nach diesen sagenumwobenen Wesen beginnt das Abenteuer von Yona.

Die Reihe ist bisher noch nicht abgeschlossen (zuletzt Band 27 im Tokyopop-Verlag). Zu der Manga-Reihe ist auch bereits ein Anime erschienen.

Die Charakterentwicklung ist in dem Manga besonders positiv hervorzuheben. Vor allem Yona hat es zu Beginn der Reihe wirklich nicht einfach, da sie mit der Realität über den wahren Zustand ihres Königreiches konfrontiert wird, von dem sie bisher immer abgeschirmt wurde. Aber auch die Freunde, die sie auf ihrem Weg dazugewinnt, haben interessante und einzigartige Hintergrundgeschichten. Das macht die Reihe sehr warmherzig. Aber natürlich gibt es auch Charaktere, die für viele witzige Szenen sorgen. Das Charakterdesign, vor allem auch die Kostüme, sind der Zeichnerin und Autorin besonders gut gelungen.
Allen, die sich gerne in neue Fantasiewelten mit Drachen und einer starken weiblichen Hauptrolle begeben wollen, ist „Yona – Prinzessin der Morgendämmerung“ sehr zu empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.