Radeln für Bibliotheken!

19 Feb

http://www.cyclingforlibraries.org/

Die Idee stammt von den Finnen Jukka Pennanen und Mace Ojala. Und weil es für Rest-Europa vielleicht zu weit wäre – erst in den hohen Norden und dann wieder zurück – entschieden sich die beiden für die schöne Route Kopenhagen – Berlin.

Als rollende Vorboten sind alle bibliothekarisch Interessierten eingeladen, vom 28. Mai bis zum 7. Juni von der dänischen Hauptstadt zum 100. Deutschen Bibliothekartag in Berlin zu radeln. Ihr Projekt bezeichnen die Veranstalter als politisch und ökonomisch unabhängige „unconference“‚ und Fahrradtour:

„It builds physical and mental well-being of library professionals, grassroots networking, and internationalism and — last but not least — the crucial role of libraries for the society and for the intellectual and scientific education in general. Cycling for libraries also supports environmental values and ecological way of life. Cycling for libraries inherits many values from librarianship. Openness, liberalism, access to information, lifelong learning and innovativeness are among these values. Librarianship is also by it’s very nature humanist, internationalist, cross-boundary and concrete.“

Susanne Riedel, Vorsitzende Berufsverband Information Bibliothek e.V., schrieb den radelnden Bibliotheks-Enthusiasten im voraus ein schönes Grußwort :

„Als Veranstalter des 100. Deutschen Bibliothekartages, der wichtigsten und größten Fortbildungstagung für den Bibliotheks- und Informationsbereich in Deutschland, freuen wir uns sehr, dass unsere Jubiläumstagung der Abschluss der Radtour und das Ziel der sportlichen Kolleginnen und Kollegen sein wird. Cycling for libraries – quasi eine “mobile Vorkonferenz” mit internationaler Beteiligung! Eine großartige Idee, die mich sofort begeistert hat! Die Verbindung von fachlicher Diskussion zu aktuellen, international relevanten Bibliotheksthemen und dem Spaß an der Bewegung und am Naturerlebnis wird nicht nur eine besondere Erfahrung für die Teilnehmer werden. Der Weg von Kopenhagen nach Berlin ist lang genug, um sich informell auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und die Köpfe zu lüften. Wir wünschen der Initiative, dass sie auch das Ziel, durch diese ungewöhnliche Aktion Aufmerksamkeit für Bibliotheken zu erzeugen, erreicht. Man sieht es an der wachsenden Zustimmung für das Event: Bibliothekare sind nicht nur in fachlicher Hinsicht ein bewegliches und innovationsfreudiges Völkchen! Mögen alle Teilnehmer die Tour genießen, gesund in Berlin ankommen und dann mit frischer Energie in die Konferenztage eintauchen. Gut 3000 applaudierende Kolleginnen und Kollegen sind Ihnen sicher!“

Also, wer sich mit in den Sattel schwingen will, ab 22. Februar kann man sich hier anmelden. Wem die Tour  zu anstrengend ist, der kann das Unternehmen auch per facebook begleiten. Als musikalische Einstimmung noch ein Liedchen von dem Finnen schlechthin: M.A. Numminen.                 gp

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: