Gangnam war gestern – Ein Pfund Fisch räumt ab!

28 Dez

An seinem ersten Arbeitstag sagte sein Boss: „Du musst schreien!“ Aber statt zu schreien, begann er zu singen ’Ein Pfund Fisch!’ „Es kam direkt aus meinem Kopf.“ Muhammad Shahid Nazir, 31, aus Pakistan bekam seinen ersten Job in England als Fischverkäufer auf dem Queens Market, Upton Park, im Osten von London.

 Am zweiten Tag fiel ihm die 2. Zeile ein: ‚“Come on, ladies“

 Ein Hit war geboren. Mit seinem markanten Akzent, seinen ausgestreckten, flehenden Armen und den Fingergesten machte er die Performance rund.

Jugendliche filmten die Comedy-Show. Zack, war der Ohrwurm am 1. April dieses Jahres auf YouTube! Besucher aus aller Welt suchten seinen Marktstand in London. Kinder sangen „One pound fish“. Musiker remixten es. Alesha Dixon sang es im Fernsehen. Dann klopfte Warner Music bei Mr. Nazir an der Tür und nahm ihn unter Vertrag. Zur Weihnachtszeit belegte der Song Platz 29 in den britischen Charts. Inzwischen liegen die YouTube-Klicks bei über 7 Millionen.

 Leider reichte die Story nicht für ein Weihnachtsmärchen. Der Pakistaner, ursprünglich nach London gekommen, um Betriebswirtschaft zu studieren, wurde kurz vor den Feiertagen von den britischen Behörden ausgewiesen. Angeblich sei er mit einem Studentenvisum eingereist, arbeitete jedoch kurz darauf als Markthändler.

In Pakistan empfingen ihn hunderte Fans am Flughafen. Nächste Woche will er zurück nach London.

Mehr über den £1 Fish Man.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: