Christmas-Countdown-Charts Nr. 11: „Jingle bells“ von Amasic

14 Dez

Amasic ist eine Ein-Mann-Band, die aus Janick Thibault besteht. Der 19jährige Kanadier spielt alle Instrumente selbst ein und schreibt die Songs dazu. Diese angepunkte Version von „Jingle Bells“ natürlich nicht. Das Lied über die klingenden Schellen am Pferdegespann ist über 160 Jahre alt und hat mit Weihnachten nichts zu tun. Es geht darin um ein Pferdeschlittenrennen von Jugendlichen. Geschrieben hat es der amerikanische Komponist James Lord Pierpont.

1965 erklang es als erstes Lied aus dem Weltraum. Amerikanischen Astronauten nahmen die Bodenstation auf den Arm und berichteten von einem UFO mit einem Kommandanten im roten Mantel. Und dann hörte man auf der Erde Mundharmonika und Schellen aus dem Orbit.

gp

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: