Weltpremiere auf der Berlinale: Ein Bibliotheksfilm

12 Feb

20148258_3

„The laurels for soulfulness go to Austrian Michael Glawogger“, jubelte bereits The Hollywood Reporter über den Beitrag des Dokumentarfilmers, der sich mit der russischen Nationalbibliothek befasst. Sein Film ist Teil eines 3-D-Pojektes über die Seele von Bauwerken, der in der Festivalsektion „Berlinale Special“ heute seine Weltpremiere in Berlin feiert. Sechs 26minütige Episoden von sechs Filmemachern vereinigen sich unter dem Titel „Kathedralen der Kultur“. Initiator ist Wim Wenders, der selbst ein Porträt der Berliner Philharmonie beisteuert. Als prominentester Mitstreiter stand Robert Redford hinter der Kamera und ergründete die Architektur des Salk Institutes, einer biologischen Forschungseinrichtung im kalifornischen La Jolla. Der Däne Michael Madsen richtete den Blick auf die Haftanstalt Halden in Norwegen, die als eines der humansten Gefängnisse weltweit gilt und wie ein Dorf konzipiert ist. Im Focus der Norwegerin Margreth Olin stand das Opernhaus in Oslo. Das größte nationale Kulturprojekt der Nachkriegszeit ist einem treibenden Eisberg nachempfunden. Neben der Berliner Philharmonie dürfte das Centre Pompidou uns am geläufigsten sein. Den Finessen des Pariser Kunst- und Kulturzentrums spürte Karim Aïnouz aus Brasilien mit der Kamera nach.

Was möglicherweise Bibliotheksfreunde elektrisiert, ist der Beitrag von Michael Glawogger über die Seele der Russischen Nationalbibliothek in Sankt Petersburg. Der Grazer Filmemacher, Fotograf und Autor unterlegte seine optische Wanderung durch das Haus mit der Kraft des gesprochenen Wortes. In diesem Fall Texten von Gogol, Dostojewski und Joseph Brodsky.

Wir sind gespannt!

gp

P.S.: Natürlich ist auch im Centre Pompidou eine Präsenzbibliothek wichtiger Bestandteil des Gebäudes. Und Bibliotheken gibt es auch in Salk Institute und in der Haftanstalt Halden. Vielleicht tauchen sie ja auch im Bild auf.

Bild: Presseabteilung Berlinale

Eine Antwort to “Weltpremiere auf der Berlinale: Ein Bibliotheksfilm”

  1. Stampfel 13/02/2014 um 17:22 #

    Es sind zwar nicht alle Bibliotheken Kathedralen der Kultur, besonders was den Lärmpegel betrifft, aber trotzdem erfreulich, daß es einen Film über die Nationalbibliothek in St. Petersburg gibt und das auch noch mit Texten berühmter Schriftsteller ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: