Das Lied zum September: „September Song“ von Sarah Vaughan

19 Sep

Wenn dieses Baby schrie, wusste die ganze Nachbarschaft, das konnte nur die kleine Sarah sein. Wer schon in der Wiege so lautstarke Unverwechselbarkeit erkennen läßt, der hat noch größeres im Sinn. Und so wurde aus der kleinen die große Sarah Vaughan! Eine der stimmgewaltigen Jazz-Sängerinnen des letzten Jahrhunderts.

Ähnlich außergewöhnlich ist die Karriere des „September-Songs“ von Kurt Weill (Musik) und Maxwell Anderson (Text). 1938 ursprünglich für ein Musical geschrieben wurde es zum Jazzstandard. Im Lied entsprechen die Monate eines Jahres einem menschlichen Leben. Es geht um den Altersunterschied in der Liebe, um schwindende verfügbare Zeit.

Herausragend unter den vielen Jazz-Versionen ist die von Sarah Vaughan mit dem Trompeter Clifford Brown und dem Flötisten Herbie Mann von 1954. Der Charme dieser Aufnahme liegt in der musikalischen Ausbalancierung von Stimmungsschwankungen zwischen erwartungsvoll hochfliegend und nachdenklich sehnsuchtsvoll.

gp

Bisherige Beiträge in dieser Reihe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: