Auf’s Dach gestiegen: eine senseBox!

Seit heute steht auf dem Dach der Zentralbibliothek eine senseBox.

Eine was?

Die senseBox ist aus einem studentischen Projekt der Geoinformatiker der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster entstanden. Sie ist ein Do-it-yourself-Bausatz für stationäre und mobile Sensorstationen. Das Exemplar auf unserem Dach misst jetzt ständig Temperatur, Luftdruck, Helligkeit, Luftfeuchtigkeit, UV-Intensität und – ganz besonders aktuelles Thema! – die Feinstaubbelastung.

Selbstverständlich, und das ist ein wichtiges Ansinnen des Projekts, teilen wir unsere Messdaten auf der openSenseMap offen und für alle. Darum passt eine senseBox auch wunderbar zu einer Bibliothek: Wir beide setzen uns dafür ein, Informationen möglichst ohne Zugangsbeschränkung zur Verfügung zu stellen – Open Access und Open Data!

IMG_4943
Hat Domblick: die senseBox auf dem Dach der Zentralbibliothek. Foto: Stadtbibliothek Köln

senseBox ausleihen

In Kürze werden wir auch drei senseBox:edu-Kits in die Ausleihe geben, so dass ihr selbst zu Hause aktiv werden könnt. Spannend für alle!

Die senseBox, die ab sofort unser Dach verziert, wurde uns vom Projekt kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Wir möchten uns ausdrücklich bei unseren Hausmeistern Adam und Arkadius bedanken, die uns bei der praktischen Umsetzung geholfen haben.

P.S.: Die senseBox sendet Daten über unser LoRaWAN, zu sehen auf dieser Seite.

 

 

8 Antworten auf „Auf’s Dach gestiegen: eine senseBox!“

  1. Cooles Angebot von Euch! Wir sind ein gemeinnütziger Verein aus dem Kölner Umfeld und beschäftigen uns mit Bürgernetzen jeglicher Art (Freifunk, The Things Network, TDRM, ADSB) und fördern diese finanziell – wäre es möglich mit Euch in den Austausch zu kommen? Wir wären sehr daran interessiert!

    Beste Grüße,
    Manuel Schmidt (roots at eifel e.V.)

    1. Schön von euch zu hören, wir wurden schon von anderer Seite auf eure Initiative aufmerksam gemacht und melden uns in Bälde per E-Mail.

  2. Ein echt tolles Angebot von Euch rund um die senseBox! Ich hätte mal eine Rückfrage zu dem LoRaWAN der Stadtbibliothek. Ist das Gateway noch aktiv? Ich habe mehrmals die Info gelesen, dass die Stadtbibliothek ein Gateway verantwortet, aber wenn man auf den Link geht, steht nur, dass die Stadtbibliothek kein Gateway besitzt und auf der Übersichtskarte von TNT wird kein Gateway bei der Stadtbibliothek angezeigt… Vielleicht kann ja jemand Licht ins Dunkel bringen =). Vielen Dank!

  3. Hallo, jetzt habe ich doch noch eine ergänzende Frage: Wenn das Gateway außer Betrieb genommen worden ist: Worüber werden denn dann jetzt die Daten übertragen?

    1. Hallo Tabea, die Sensebox hat sich ein anderes Gateway gesucht, um die Daten zu übertragen. Es gibt noch andere Lorawans in der Nähe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.