Schon gelesen? Teil 8 – Wu wei

15 Apr

„Wu wei: Die Lebenskunst des Tao“ von Theo Fischer

Wu wei bedeutet wörtlich übersetzt „Nichtstun“ oder „Nichthandeln“ und ist ein Begriff aus dem Taoismus (auch Daoismus). Der Taoismus ist eine chinesische Philosophie und Weltanschauung und neben dem Buddhismus und Konfuzianismus eine der drei großen Lehren Chinas, die sich gegenseitig ergänzen.

Wu wei meint, dass man etwas durch nicht aktives Eingreifen erreicht . Handeln durch Nichthandeln. Im Westlichen würde man sagen: Nicht nachdenken und analysieren, sondern auf den Bauch hören.

Wu wei

Theo Fischer war über 20 Jahre lang Managementberater, bevor er seinen Beruf aufgab und zu schreiben begann. In seinem Buch erklärt er sehr schön, wie man lernt, wieder in Einklang mit sich selbst zu kommen und mehr auf seine Gefühle zu hören und danach zu handeln.

Obwohl es ein Sachbuch ist, ist es angenehm zu lesen und lädt mit Übungen ein, seine festgefahrenen Muster zu überdenken und zu durchbrechen.

Wer auf den Geschmack gekommen ist: Es gibt noch weitere Titel über das Thema Taoismus von Theo Fischer, wie zum Beispiel:

  • „Yu wei: Die Kunst, sich das Leben schwer zu machen“
  • „Lass dich vom Tao leben: Wu wei in der Praxis““
  • „Tao heißt leben, was andere träumen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: