Schon gelesen? Teil 28 – Leben mit der Eule “Mumble”

„Die Eule, die gern aus dem Wasserhahn trank – Mein Leben mit Mumble“ von Martin Windrow

Ich liebe Tiere und Bücher von Menschen, die mit ihnen zusammenleben, noch viel mehr.  Daher habe ich mich sehr gefreut, als ich in der Zentralbibliothek über dieses Buch gestolpert bin.

Martin Windrow ist ein britischer Historiker, der durch seinen Bruder die Liebe zu Eulen entwickelte.

Als erstes begeisterte mich am Anfang des Buchs die Anmerkung des Autors über die Erstversorgung von gefundenen Eulenjungen. Hier wird aufgeklärt, dass das Küken keinesfalls verlassen worden sein muss und man sehr genau abwägen sollte, es einfach mitzunehmen und falls ja, wie es dann weitergeht.

Mumble

Das ganze Buch besteht nicht nur aus den Erzählungen und Tagebucheinträgen über Mumble, der Eule, die 15 Jahre bei und mit Martin Windrow lebte, sondern auch über wissenschaftliche Daten und Fakten und die Mythologie über Eulen. Immer kapitelweise abwechselnd. So ist es einfach zu differenzieren, wenn man nur die Erzählungen oder die Fakten lesen will.

Mit viel Charme und Witz schreibt er über diese ungewöhnliche Lebensgemeinschaft, am Anfang in einer kleinen Wohnung in der Stadt und dann ganz lange auf dem Land.

Das Buch ist fesselnd geschrieben und macht Lust auf mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.