Geek Content: Wil Wheaton stellt Gesellschaftsspiele vor

14 Mai

Dass Gaming nach wie vor auch ohne Computer auskommt und sich Gesellschaftsspiele hoher Beliebtheit erfreuen, beweist jedes Jahr die Spielemesse in Essen. Ein perfekter Ort, um sich einen Überblick über den Spielemarkt zu verschaffen und neue Spiele vor dem Kauf auszuprobieren.
Wer diese Möglichkeit nicht hat, kann sich im Netz informieren und andere für sich testen lassen. Zum Beispiel finden sich auf Cliquenabend.de mittlerweile Reviews zu über 1800 Gesellschaftsspielen.

Oder aber: Man schaut Wil Wheaton bei seinen Spieleabenden zu und lässt sich von ihm die Regeln erklären. Wil ist dem ein oder anderen aus Star Trek bekannt, wo er die undankbare Rolle eines jugendlichen Genies übernahm und dafür viel Häme einsteckte. Die Schauspielerei hat ihn nicht losgelassen, doch mittlerweile hat er sich vor allem als Blogger und Vollzeit-Geek einen Namen gemacht.

Seit dem 2. April stellt er nun in seiner Show „TableTop“ alle zwei Wochen ein Gesellschaftsspiel vor und spielt dieses mit (prominenten) Freunden und Bekannten durch. In der ersten Episode nahm er sich gleich einen meiner Favoriten vor: Small World. Und wer jetzt denkt, anderen beim Spielen zuzugucken wäre unendlich langweilig, der lasse sich vom Gegenteil überzeugen:

Übrigens: Das ganze läuft auf dem neuen YouTube-Channel „Geeks & Sundry“ der wunderbaren Felicia Day!

(Mit “Geek Content” bringen wir euch geekige Blogbeiträge im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe geeks@cologne)

(ba)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: