Schon gelesen? Teil 18 – „Hologrammatica“

15 Mai

„Hologrammatica“ von Tom Hillenbrand

Wir befinden uns im Jahr 2088. Galahad Singh ist Quästor, das heißt, er sucht vermisste Personen. In einer Welt, in der überall das Holonet ist oder man durch Mind Uploading aussehen kann, wie man möchte, ist das nicht so einfach. Nun hat er den Auftrag erhalten, Juliette Perotte zu finden. Sie ist Computerexpertin und entwickelt Verschlüsselungen für Cogits, das sind künstliche Gehirne, mit deren Hilfe man den Körper wechseln kann. Doch je mehr er herausfindet, umso unglaublicher wird alles.

Tom Hillenbrand hat mit seiner Zukunftswelt etwas erschaffen, das mich als Leserin direkt fasziniert hat. Eine fast perfekte Welt, aber nur, wenn man nicht hinter die Fassade bzw. hinter das Holonet blickt. Zudem ist die Handlung sehr spannend und ein toll geschriebener Detektivroman. Das Buch ist also etwas für alle, die spannende Geschichten mögen, aber auch vor einer dystopischen Zukunft nicht zurückschrecken.

Hologrammatica

„Hologrammatica“ kann als Buch oder eBook ausgeliehen werden. Und wer dann immer noch nicht genug von dieser Welt hat, kann im neuen Roman von Tom Hillenbrand „Qube“ direkt weiterlesen. Hier allerdings erstmal nur als physisches Buch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: