Nichts für Schüchterne!

Schauspielerinnen über Beruf und Bibliothek:

Kölner Stadt-Anzeiger, Panorama, Seite 20, Samstag/Sonntag 15./16.Januar 2011.

Nach dem Motto: Nichts ist langlebiger als das Klischee!

Das es auch anders geht, zeigt die Kampagne des Deutschen Bibliotheksverbandes vom letzten Jahr:

Iris Berben: „Die Bibliothek spielt eine Hauptrolle in Bildung und Kultur“

Und im BIX-Magazin, 2009″, sagte Iris Berben:

„Wäre ich nicht Schauspielerin geworden, dann Bibliothekarin!“

gp

3 Antworten auf „Nichts für Schüchterne!“

  1. Und weiter geht es mit dem Klischee.
    Klaus Böldl beschreibt in seiner neuesten Erzählung (Der nächtliche Lehrer)auch eine Bibliothekarin, die mehr verhuscht daher kommt.
    Da lobe ich mir den heutigen Leserbrief im KSTA (28.1.2011)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.