„Wenn jemand will, kann er alles erreichen“

14 Apr

…eine Internationale Förderklasse zu Gast in der Stadtbibliothek

Kurz vor dem Eintreffen der Jugendlichen wusste ich nicht, wie das Projekt wohl ausgehen wird.

Wie wird die Gruppe sein?  Wie wird die geplante Bibliotheksreportage angenommen?
Wie kommt die Fotosession an? Viele Fragen, die aber schon beim ersten Kennenlernen beantwortet wurden.

Die zwanzig Schüler der Internationalen Förderklasse des Nicolaus-August-Otto Berufskollegs waren einfach großartig. In einer Internationalen Förderklasse werden Jugendliche und junge Erwachsene ab sechzehn Jahren, die neu zugewandert sind, unterrichtet. Sie erhalten intensiven Deutschunterricht, berufliche Grundkenntnisse und sozialpädagogische Betreuung.

Die Schüler wurden in zwei Gruppen aufgeteilt.  Ausgestattet mit einem Aufnahmegerät,  Fotoapparat und Fragebogen startete die erste Gruppe, die ich begleitete. Es wurden viele Interviews und Fotos gemacht. Daraus machen wir eine Audioslideshow.

So aktive und motivierte Schüler wünscht sich wahrscheinlich jede Bibliothek.
Jeder der Teilnehmer wollte das Aufnahmegerät. Es gab keine Scheu, Kunden anzusprechen und zu interviewen.

Zum Schluss gab es noch eine Fotosession. Die Schüler konnten sich in unserer Wissenswelt-Abteilung mit einer Botschaft präsentieren und die war klar: „Wenn jemand will, kann er alles erreichen“.

Jungs, wir sind gespannt auf Eure Radioreportage.

Emel Yüksel

Auszubildende bei der Stadtbibliothek Köln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: