Wie kommt das Böse in die Literatur? – Freikarten gewinnen

13 Mai

Noch der Philosoph Georg Wilhelm Friedrich Hegel brandmarkte das Böse in der Kunst als „kahl und gehaltlos“, es habe dort nichts zu suchen. Trotzdem faszinierte das Böse immer schon, nicht erst Romantiker wie E.T.A. Hoffmann oder heutige Krimiautoren. Bereits Shakespeare personifizierte das Böse in seinen Dramen, man denke nur an Richard III.

Doch wann verliert das Böse seine konkrete Gestalt, wann „wirft der Teufel seinen theologischen Mantel ab“ (Rolf Dähn, FAZ) und wird vor allem in den Tiefen der menschlichen Psyche sichtbar?

Günter Blamberger, Peter-André Alt und Martin Mosebach sind bei uns zu Gast.

Im Gespräch werden die überaus spannenden Facetten der Thematik und Beispiele aus der Literaturgeschichte erörtert.

Eine Veranstaltung aus der Reihe „wissenswert“, die sich Themen am Puls der Zeit widmet – informativ, kontrovers, unterhaltsam.

Wann: 26 Mai, 20 Uhr

Wo: Zentralbibliothek am Neumarkt (Josef-Haubrich-Hof 1)

Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro 


Schreibt einen Kommentar (bis 17. Mai), wenn ihr gerne 2 Freikarten gewinnen möchtet. Wir verlosen unter allen Kommentarschreibern 2×2 Karten!

Viel Spaß 🙂

(ck)

Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: